Koblenz

Nachtragsmeldung/Abschlussmeldung – Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der A61 (Erstmeldung von 02:03Uhr)

Von Verkehrsdirektion Koblenz (ots)
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten
Symbolbild Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

Am 16.06.2024 um 01.12 Uhr wurde der Polizeiautobahnstation Mendig ein schwerer Verkehrsunfall auf der A61, Fahrtrichtung Ludwigshafen zwischen den Anschlussstellen Koblenz-Metternich und Koblenz-Dieblich gemeldet.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige



Eine 24-jährige PKW-Fahrerin aus dem Bereich Bad Kreuznach ist auf dem rechten Fahrstreifen aus ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden LKW aufgefahren. Durch den Zusammenstoß wurde der PKW im Frontbereich stark beschädigt und kam nicht mehr fahrbereit auf der Fahrbahn zum Stehen. Die Fahrzeugführerin wurde durch den Verkehrsunfall glücklicherweise nicht verletzt, es erfolgte im Anschluss jedoch vorsorglich eine Überwachung des Gesundheitszustandes im Krankenhaus.
Zwecks Unfallaufnahme war zunächst eine Vollsperrung der Richtungsfahrbahn notwendig. Nach Bergung des PKW konnte zunächst die linke Fahrspur freigegeben werden. Im Anschluss an die Fahrbahnreinigung durch die Autobahnmeisterei konnte die Fahrbahn vollständig freigegeben werden.
Am unfallbeteiligten LKW wurde lediglich die Heckstoßstange eingedrückt. Der 58-jährige LKW-Fahrer blieb bei dem Verkehrsunfall ebenfalls unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Autobahnpolizei Mendig

Telefon: 02652-9795-110

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Verkehrsdirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell