Koblenz

Nach verweigertem Drogenkauf bedroht

Am Mittwoch, den 28.09.2022 gegen 16:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Polizei Koblenz zu einer Bedrohung in der Frankenstraße gerufen.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Im Bereich vor einem Lebensmittelgeschäft war eine Gruppe Jugendlicher von unbekannten Personen angesprochen und der Kauf von Betäubungsmitteln angeboten worden. Als die Geschädigten die Drogen ablehnten, wurden die drei „Verkäufer“ aggressiv und bedrohten die Jugendlichen mit dem Tode.

Als die Einsatzkräfte an der Tatörtlichkeit eintrafen, entfernten sich die Beschuldigten fußläufig. Im Rahmen der Fahndung konnten zwei von ihnen noch angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Sie erhielten einen Platzverweis für das gesamte Bahnhofsgelände. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Pressestelle
PK'in Verena Scheuer

Telefon: 0261-103-2015
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Archivierter Artikel vom 29.09.2022, 11:40 Uhr