Archivierter Artikel vom 07.04.2022, 11:50 Uhr
Simmern/Hunsrück

Nach Bombendrohung: Polizei Simmern hat Ermittlungen aufgenommen

Nach der anonymen Bombendrohung während der Sitzung des Stadtrates Simmern/Hunsrück am Mi. 06.04.2022, gibt es derzeit noch keine neuen Erkenntnisse.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Simmern/Hunsrück (ots) –

Nach der anonymen Bombendrohung während der Sitzung des Stadtrates Simmern/Hunsrück am Mi., 06.04.2022, gibt es derzeit noch keine neuen Erkenntnisse.

Die Polizei Simmern hat die Ermittlungen nach dem Verursacher aufgenommen, die erfahrungsgemäß mindestens einige Tage in Anspruch nehmen werden.

Ergänzend zu unserer Erstmeldung teilen wir mit, dass die Hunsrückhalle sowie der angrenzende Gastronomiebetrieb nach einer entsprechenden Überprüfung mittels zweier Sprengstoffsuchhunden ab 20:30 h wieder freigegeben werden konnten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Pressestelle
EPHK Ulrich Sopart
Telefon: 0261-103-2014
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell