Archivierter Artikel vom 29.03.2022, 11:40 Uhr
Kenn

Lkw verliert Ladung

Am Dienstag, dem 29.03.2022 um 08:00 Uhr befuhr der Fahrer eines Sattelzuges die Anschlussstelle Trier- Ehrang in Fahrtrichtung A602.

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
Polizist mit Handschellen
Symbolbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv/Illustration

In einer Rechtskurve im Bereich der Auffahrt zur A602 in Richtung Kenn durchbrach ein großer Teil der Ladung die seitliche Schutzplane.

Die Ladung in Form von vollen Getränkekisten verteilte sich über die gesamte Fahrbahn und den angrenzenden Grünstreifen.

Der Grund für den Ladungsverlust ist nach ersten polizeilichen Ermittlungen ein technischer Defekt.

Zur Durchführung von Aufräum- und Reinigungsarbeiten musste der betroffene Streckenabschnitt gesperrt werden. Die Sperrung dauert derzeit noch an und wird voraussichtlich gegen 14:00 Uhr aufgehoben.

Der Verkehr wurde in Richtung Trier- Verteilerkreis umgeleitet.

Entgegen einer ersten polizeilichen Kurzmitteilung kippte der Sattelzug bei dem Vorfall nicht um.

Im Einsatz waren die Polizeiautobahnstation Schweich, die Polizeiinspektion Schweich und die Autobahnmeisterei Schweich.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Polizeiautobahnstation Schweich

Telefon: 06502/91650
E-Mail: pastschweich.dgl@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell