Archivierter Artikel vom 01.12.2021, 21:10 Uhr
Koblenz

Lkw beschädigt zwei Brückenbauwerke auf der A 61

Am 01.12.2021, gegen 18:30 Uhr erreichte die Polizeiautobahnstation Emmelshausen die Meldung eines Verkehrsteilnehmers, dass ein Lkw mit Tieflader, beladen mit einem Bagger, an einer Autobahnbrücke hängengeblieben sei.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa


Die Unfallstelle befände sich im Baustellenbereich Hunsrück, Fahrtrichtung Ludwigshafen, kurz vor der Raststätte Hunsrück-West.
Auf der Anfahrt stellte die entsandte Funkstreife fest, dass das Gespann bereits 400 m zuvor schon einmal an einer Brücke hängen geblieben war. Hier lag noch der Beton auf der Fahrbahn.
Vor Ort stellte sich heraus, dass der Arm des mitgeführten Baggers nicht weit genug abgesenkt worden war und hierdurch die Brückenelemente gerammt wurden. Zudem lief wegen der abgerissenen Hydraulikschläuche Öl auf die Fahrbahn.
Der Lkw konnte nach Absenken des Baggerarms auf die Tank-u. Rastanlage Hunsrück-West geordert werden.
Die Autobahnmeisterei Emmelshausen war mit der Reinigung der Fahrbahn beschäftigt und leitete den Verkehr an der AS Rheinböllen über die U 10 auf die B 50 und die L214 ab.
Die beiden Brückenbauwerke sind lt. Auskunft der AM nicht einsturzgefährdet, werden aber noch ausführlich begutachtet.
Die Verkehrsunfallaufnahme und die Stauabsicherung erfolgte durch die Autobahnpolizei Emmelshausen.
Mit Stand 21:00 Uhr hatte der Rückstau noch eine Länge von ca. 13 km, Tendenz zunehmend.
Über die Schadenshöhe ist noch nichts bekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-0
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell