Trier

Kripo ermittelt wegen illegaler Betäubungsmittel

Nach dem Auffinden einer weitestgehend abgeernteten illegalen Cannabis-Plantage im Eifelkreis Bitburg-Prüm im Dezember 2020 ermitteln Kriminalbeamte des Polizeipräsidiums Trier unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Trier wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
Polizist mit Handschellen
Symbolbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv/Illustration


Die Ermittlungen zu den Betreibern der Anlage führten die Beamten zu einem vornehmlich in Nordrhein-Westfalen ansässigen tatverdächtigen Personenkreis. Seit den Morgenstunden durchsuchen Einsatzkräfte aus Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hamburg mehrere Objekte in Leverkusen, Monheim/Rhein, Krefeld und Hamburg.
Eine Person wurde aufgrund eines bestehenden Haftbefehls vorläufig festgenommen.
Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell