Koblenz

Koblenzer Senior wird Opfer eines „Zetteltricks“

Am Montag, 31.05.2021, 11.00 Uhr, kam es in der Koblenzer Bogenstraße zu einem Trickdiebstahl, bei dem einem 78-Jähriger mittels Zetteltrick mehrere tausend Euro Bargeld gestohlen wurden.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Armin Weigel/dpa



Zwei bislang unbekannte Frauen klingelten an seiner Tür unter dem Vorwand, Medikamente für einen weiteren Hausbewohner abgeben zu wollen. Nachdem der Mann öffnete, baten die Frauen um einen Zettel, um eine entsprechende Nachricht für den Nachbarn zu hinterlassen.

Während eine der beiden Täterinnen den Mann ablenkte, durchsuchte die zweite Frau offensichtlich die Wohnung. Aus dem Schlafzimmer wurde eine Geldkassette mit einem hohen Bargeldbetrag gestohlen.

Die beiden Frauen wurden wie folgt beschrieben.

Ca. 40-50 Jahre alt, etwa 170 cm groß, südländisches Aussehen, braune schulterlange glatte Haare.

Hinweise nimmt die Kripo Koblenz unter der Telefonnummer: 0261-1032690, entgegen.

Aus diesen Anlass warnt die Polizei ausdrücklich vor solchen Trickbetrügern:

Lassen Sie keine fremden Personen in Ihr Haus oder in Ihre Wohnung. Diese Täter nutzen Ihre Gutmütigkeit oder Hilfsbereitschaft aus, um an Ihre Wertgegenstände zu gelangen. Seien Sie vorsichtig, wenn fremde Personen ohne Terminvereinbarung bei Ihnen vorsprechen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2013, Georg
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell