Archivierter Artikel vom 17.01.2021, 11:30 Uhr
Koblenz

Koblenz – Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss und Verdacht der Sachbeschädigung durch Graffiti

Am 16.01.21 gegen 16.04 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf einem Feldweg, der sich an die Carl-Mand-Straße in Koblenz anschließt, gerufen.

Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Monika Skolimowska/dpa

Dort war der 24jährige Fahrer eines Pkw Seat Ibiza im Verlauf einer Kurve mit einem geparkten Pkw Ford Fusion kollidiert. An den Fahrzeugen entstand ca. 7000 Euro Sachschaden. Im Verlauf der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrzeugführer alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,79 Promille Atemalkoholkonzentration, daher wurde ihm eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt. Im Nahbereich der Unfallstelle befand sich ein Gebäude, an dessen Wand sich frische Graffiti-Sprühereien befanden. Auf der Kleidung des Unfallverursachers und dessen 27jährigen Beifahrers wurden hierzu farblich passende, frische Farbspritzer festgestellt. Die Personen hatten zudem diverse Spraydosen, Graffiti-Utensilien und einen Eimer mit passender Farbe dabei. Diese Gegenstände, sowie ein im Fahrzeug aufgefundenes Pfefferspray-Behältnis wurden sichergestellt. Der 24jährige Mann gab an, dass ihm das Sprühen auf der Hauswand vom Eigentümer erlaubt worden sei. Ob dies der Wahrheit entspricht, konnte noch nicht ermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Führungszentrale, PHK´in Scholtyssek
Telefon: 0261-103-0
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell