Archivierter Artikel vom 26.07.2021, 08:00 Uhr
Montabaur

Hohes Verkehrsaufkommen auf der BAB 3 – Verkehrsunfälle bei stockendem Verkehr, Verkehrsteilnehmer unter Alkohol- und Drogeneinfluss-

Montabaur. BAB 3 (ots) – Am Sonntag, dem 25.07.21 kam es in den Nachmittagsstunden auf der BAB 3 im Bereich Montabaur in beiden Fahrrichtungen zu insgesamt 3 Verkehrsunfällen innerhalb weniger Stunden.

Von Verkehrsdirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa


Bei einem der Unfälle wurden 3 Personen leicht verletzt.

Alle Unfälle ereigneten sich auf ähnliche Art.
Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens, auch durch den Ferienreiseverkehr, kam es immer wieder zu Staubildungen und stockendem Verkehr auf allen drei Fahrstreifen.
Grund für die Verkehrsunfälle waren fehlender Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, Geschwindigkeit und Unachtsamkeit der Unfallbeteiligten.

Zudem wurde ein Fahrzeug, welches in Schlangenlinien geführt wurde, durch einige Verkehrsteilnehmer gemeldet. Dieses konnte durch eine Streife kontrolliert werden. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer 2,28 Promille hatte, daher wurde die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt.

Bei einem weiteren Fahrzeugführer wurde im Rahmen der Anzeigenaufnahme wegen Nötigung im Straßenverkehr festgestellt, dass dieser unter Kokaineinfluss war.

Auffällig ist derzeit, die Ungeduld und das rücksichtslose Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer, insbesondere bei hoher Verkehrsdichte.
Drängeln und Rechtsüberholen, nur zum Zweck des persönlichen schnelleren Vorwärtskommens sind an der Tagesordnung.

Die Polizei appelliert an die Verkehrsteilnehmer sich rücksichtsvoll gegenüber anderen zu verhalten und mit entsprechender vorausschauender Sorgfalt am Straßenverkehr teilzunehmen, um das Verkehrsunfallrisiko zu minimieren.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Koblenz
Polizeiautobahnstation Montabaur

Telefon: 02602-9327-0
pastmontabaur@polizei.rlp.de
Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Verkehrsdirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell