Trier

Festnahme nach Raub in Bankfiliale

In der Nacht zum 18. Juli, kurz nach 0 Uhr raubte ein bis dahin unbekannter Täter einen 29-Jährigen Mann aus.

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Arne Dedert/dpa


Die Kripo Trier konnte den Täter nun identifizieren und Festnehmen.

Gegen 0.10 Uhr betrat der ebenfalls 29-jährige Tatverdächtige aus Trier am 18. Juli die Bankfiliale in der Trierer Domänenstraße und
forderte den Geschädigten unter Vorhalt einer echt aussehenden Schusswaffe auf, Geld von seinem Konto abzuheben und es dem Täter auszuhändigen.
Als der Geschädigte dieser Aufforderung nicht nachkam, schlug der Täter mehrfach mit der Waffe auf ihn ein und
fügte ihm mehrere Platzwunden zu. Anschließend entriss er seinem Opfer die Geldbörse und floh.

Durch eine DNA-Spur gelang es den Ermittlern den bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getretenen 29-Jährigen Mann aus Trier
als Tatverdächtigen zu identifizieren.
Am 24. August nahmen Beamte von Kriminalpolizei und SEK den Mann fest und führten ihn auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier beim Haftrichter vor.
Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell