Trier

Festnahme nach gefährlicher Körperverletzung

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: Armin Weigel dpa

Am gestrigen Montagabend, gegen 17:45 Uhr, meldeten mehrere Zeugen der Polizei eine gerade stattfindende Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen auf dem Konstantinplatz.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige


Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich die Situation in Richtung Palastgarten verlagert.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen sprach der 21-Jährige Tatverdächtige, der in Begleitung weiterer Personen war, den 57-Jährigen Geschädigten zunächst auf dem Konstantinplatz an. Kurz darauf griff er ihn unvermittelt an und besprühte ihn mit Pfefferspray.

Ein Zeuge, der die Situation beobachtete eilte dem Geschädigten zur Hilfe. Als dieser den Angreifer von weiteren Einwirkungen auf den 57-Jährigen abhalten wollte, griff der Beschuldigte ihn ebenfalls an und verletzte ihn durch den Einsatz von Pfefferspray.

Durch den vom Beschuldigten eingesetzten Reizstoff wurde ein weiterer Zeuge, der Hilfe leistete leicht verletzt.

Der 21-jährige Tatverdächtige, der bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten ist und bereits eine Haftstrafe verbüßte, wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft am heutigen Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.
Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.
Die Ermittlungen dauern an.
Zeugen, die weitere Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich unter 0651/9779-5210 bei der Polizeiinspektion Trier zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Pressestelle

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell