Archivierter Artikel vom 01.08.2021, 10:20 Uhr
Andernach

Einsätze der Polizei Andernach am Wochenende

1. Insgesamt kam es am Wochenende im Dienstgebiet der Polizei Andernach zu 19 Verkehrsunfällen.

Von Polizeidirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Friso Gentsch dpa

Andernach (ots). 1.Insgesamt kam es am Wochenende im Dienstgebiet der Polizei Andernach zu 19 Verkehrsunfällen. Hierbei wurden zum Glück lediglich bei 2 Unfällen drei Personen leicht verletzt.

2.Auf der Bundesstraße 9 kam es am Freitag in 2 Fällen zu der Meldung, dass sich Fußgänger auf bzw. neben der Straße aufhalten sollen. In einem Fall konnte keine Person festgestellt werden, jedoch im zweiten Einsatz konnte die Personen Höhe Kettig aufgegriffen und an sichere Örtlichkeiten verbracht werden. Es handelte sich um einen jungen alkoholisierten Mann welcher im Anschluss der Jugendpsychiatrie zugeführt wurde.

3.Insgesamt 5 Mal wurden am Wochenende Ruhestörungen durch mehrere Personen bzw. Partys gemeldet. In den Einsätzen, in welchen es noch zu Feststellungen durch die Polizei kam, wurde die Nachtruhe wiederhergestellt.
Neben den Ruhestörungen, welche stellvertretend für das Ordnungsamt abgearbeitet wurden, kümmerten sich die Beamten der Polizei Andernach in ihrer Eilzuständigkeit auch um 2 Fundsachen, 4 Verlustanzeigen und 2 entlaufende Hunde.

4.In der Nacht zum Sonntag konnten 2 PKW-Fahrer kontrolliert werden, welche unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken standen. Einem Mann wurde die Fahrerlaubnis sofort entzogen.

5.Neben diversen Diebstahls- und Betrugsanzeigen und 6 Körperverletzungsdelikten wurde auch noch nach 4 vermissten Personen gesucht, hiervon konnten jedoch 3 Personen zurückgeführt werden bzw. kehrten von alleine zurück.

6.Am frühen Sonntagmorgen wurde über Notruf noch ein Raubüberfall auf einen Taxifahrer in Andernach gemeldet. Nachdem die Örtlichkeit mit starken Polizeikräften angefahren wurde, konnte das Taxi erstmal nicht aufgefunden werden. Etwas später konnte der betroffene Taxifahrer aufgefunden werden, jedoch war es lediglich um Streitigkeiten um den Fahrpreis und nicht zu einem Raubdelikt gekommen. Die Verantwortlichen Fahrgäste hatten bereits bezahlt und waren nicht mehr vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach
02632-9210
piandernach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell