Archivierter Artikel vom 03.12.2021, 10:10 Uhr
Koblenz

Das Polizeipräsidium Koblenz zieht Bilanz zum landesweiten Kontrolltag...

Am 02.12.2021 fand ein landesweiter Kontrolltag zur Überwachung der derzeit gültigen Corona-Regeln statt.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Symbolbild
Foto: Friso Gentsch/dpa

Durch die landesweiten Kontrollen sollte die Einhaltung der Regeln und deren wichtige Bedeutung zum Schutz der Mitmenschen in den öffentlichen Fokus gerückt werden.

Auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Koblenz fanden die Kontrollen der zuständigen kommunalen Ordnungsbehörden und der Polizei an vielen verschiedenen Orten statt.
Teilweise wurden die Kontrollen gemeinsam durchgeführt.
Schwerpunkt der gemeinsamen Aktion war die Kontrolle der landesweit gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung.

Insgesamt kontrollierten die Polizeikräfte des Polizeipräsidiums 1151 Personen und stellten dabei 61 Verstöße gegen die aktuelle Corona-Verordnung fest.
Insgesamt wurde 19 Verstöße im Zusammenhang mit der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erkannt.
Die Beamtinnen und Beamte registrierten darüber hinaus 25 Verstöße im Zusammenhang mit dem Betrieb von Gaststätten und 17 Verstöße bei sonstigen Einrichtungen. Hierbei wurde gegen die Pflicht zur Überprüfung von Zugangsberechtigungen oder der Pflicht zur Kontakterfassung verstoßen.

Die meisten Bürgerinnen und Bürger hielten sich an die gültigen Vorschriften und mussten daher erst gar nicht kontrolliert werden.

Die Polizei appelliert weiter an jeden, sich an die Corona-Regeln zu halten, um das Infektionsgeschehen deutlich reduzieren zu können.
Die Kontrollen werden auch im täglichen Dienst weitergeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Lars Brummer, PHK
Telefon: 0261-103-2018
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell