Trier

Das Altstadtfest in Trier steht kurz bevor!

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: Oliver Berg/dpa

Am morgigen Freitag, dem 28. Juni startet, das größte Volksfest der Region.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige



Auch dieses Jahr wird das Altstadtfest die Trierer Fußgängerzone mit prognostizierten 100.000 Besucherinnen und Besuchern an den drei Festtagen in eine ausgelassene Feierzone verwandeln.

In enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Veranstalter und allen Netzwerkpartnern setzt die Polizeiinspektion Trier auf ihr bewährtes Einsatz- und Sicherheitskonzept. Hierbei werden unter anderem stationäre und mobile Sperren zum Einsatz kommen, um die unkontrollierte Einfahrt von Fahrzeugen in den Veranstaltungsraum zu verhindern.

Die Trierer Polizei ist mit zusätzlichen Kräften in der Innenstadt im Einsatz und wie immer rund um die Uhr für Sie da. Uniformierte Polizisten, als auch Beamte in ziviler Kleidung werden auf der Festmeile sowie im angrenzenden Innenstadtbereich präsent und jederzeit ansprechbar sein. Zur Gewährleistung des Jugendschutzes wird es Kontrollmaßnahmen, insbesondere im Bereich des Viehmarktes geben, wo der Veranstalter ein auf die Zielgruppe abgestimmtes Programm geplant hat.

Das von langer Hand geplante Sicherheitskonzept musste für den Samstagabend jedoch kurzfristig angepasst werden.
Mit hohem Planungsaufwand haben alle beteiligten Stellen, nach der am Dienstagabend erfolgten Ankündigung einer Public-Viewing-Veranstaltung auf dem Viehmarktplatz, mit Hochdruck daran gearbeitet, diesen Programmpunkt in das bestehende Sicherheitskonzept zu integrieren und einen ausgelassenen, für alle Besucherinnen und Besucher sicheren EM-Abend auf dem Altstadtfest doch noch zu ermöglichen.

Polizeioberrat Matthias Emmerich, Leiter der Polizeiinspektion Trier, zum Einsatzkonzept: „Auch wenn die vergangenen Tage noch einige kurzfristige Änderungen in der Planung mit sich brachten, zeigt das Ergebnis vor allem, wie gut und konstruktiv die Zusammenarbeit aller beteiligten Stellen funktioniert.
Um den Menschen in der Region ein ausgelassenes und fröhliches Altstadtfest, jetzt auch mit Public-Viewing, möglich zu machen wurden in letzter Minute notwendige Anpassungen an dem bewährten Einsatzkonzept vorgenommen. So können wir den Besucherinnen und Besuchern auch in diesem Jahr ein Höchstmaß an Sicherheit beim unbeschwerten Feiern ermöglichen.
Unsere Einsatzkräfte werden wie gewohnt jederzeit für Alle sichtbar und ansprechbar sein.“

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Pressestelle

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell