Koblenz

Brand in einem Mehrfamilienhaus auf der Karthause – 16 verletzte Personen

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

In Koblenz, Stadtteil Karthause, kam es am heutigen Nachmittag zu einem Wohnungsbrand in einem 9-stöckigen Mehrfamilienhaus.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Das Feuer brach aus bislang unbekannter Ursache in einer Wohnung im ersten Obergeschoß aus, diese wurde durch den Brand komplett zerstört. Weiter wurden durch die Flammen der Hausflur und die Fassade beschädigt.
Hinweise zur Brandursache liegen aktuell noch nicht vor, diesbezüglich bedarf es weiterer Ermittlungen. Durch den entstandenen Rauch wurden insgesamt 16 Personen leicht verletzt und mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in die umliegenden Krankenhäuser zwecks weiterer Untersuchungen verbracht. Unter den verletzten Personen befinden sich 8 Kinder im Alter von 4 Monaten bis 13 Jahre. Bei keiner der Personen dürfte jedoch mit schwereren Verletzungen zu rechnen sein.
Nach Angaben der Feuerwehr ist das Haus für die Bewohner wieder freigegeben. Die Sachschadenshöhe dürfte im unteren sechsstelligen Bereich liegen.
Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit einer Vielzahl von Kräften vor Ort.

Sollten sich neue Erkenntnisse in dieser Sache ergeben, wird nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Führungszentrale

Telefon: 0261-92156110
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell