Archivierter Artikel vom 26.02.2021, 08:20 Uhr
Koblenz

Angekündigte Polizeikontrolle auf der Pfaffendorfer Brücke

Bereits seit Anfang Februar 2021 ist die Pfaffendorfer Brücke in Koblenz von der Stadtverwaltung für den Schwerverkehr mit KFZ über 7,5 t gesperrt worden.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Kontrollstelle

Zusätzlich wurde noch eine Geschwindigkeitsbegrenzung 20 km/h für KFZ über 3,5 t angeordnet.
Grund hierfür ist bekanntlich der bauliche Zustand der Brücke, der sich in der nächsten Zeit nicht mehr weiter verschlechtern darf.

Die zuständige Polizeiinspektion 1 (PI Koblenz 1) überwacht auf Bitte der Stadtverwaltung Koblenz in unregelmäßigen Zeitabständen immer wieder die Einhaltung dieser verkehrspolizeilichen Anordnungen. So wird auch am kommenden Dienstag, 02.03.2021 diese Einhaltung durch die PI 1 an zwei verschiedenen Stellen überwacht.

Die erste Kontrollstelle wird am DB Bahnhof an der B42 in Ehrenbreitstein sein. So soll bereits im Vorhinein ein Auffahren auf die Brücke durch LKW über 7,5 Tonnen vermieden werden. Außerdem wird eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Brücke durchgeführt, um unter anderem das Tempolimit auf 20 km/h für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen zu überwachen und um zusätzlich Verstöße gegen das Durchfahrtsverbot zu ahnden.

Der Verstoß gegen das Durchfahrtsverbot mit einem LKW zieht ein Buß-geld von 75 EUR nach sich. Bei den Radarkontrollen richtet sich die Höhe des Bußgeldes nach der Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung.

Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge, Ver- und Entsorgungsfahrzeuge so-wie auch der öffentliche Linienbusverkehr ist von diesen Durchfahrtsverboten ausgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
EPHK Ulrich Sopart
Telefon: 0261-103-2018
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell