Koblenz

Aktuell vermehrt betrügerische Anrufe im Bereich Neuwied und Umgebung – Polizei warnt vor dem Rückruf bei genannten Rufnummern

Am heutigen Mittwoch, 22.11.2023, sowie in den vergangenen Tagen kam es im Bereich Neuwied und Umgebung vermehrt zu betrügerischen Anrufen.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ähnlich wie bei den bereits bekannten Vorgehensweisen der Täter wurde den Opfern eine erfundene Geschichte erzählt, diesmal mit der Aufforderung, eine bestimmte Nummer zurückzurufen.
Letztendlich münden solche Telefonate in der Regel darin, dass die Geschädigten Bargeld und Wertgegenstände aushändigen sollen, angeblich, um diese der sicheren Aufbewahrung bei der Polizei zuzuführen.

Die Polizei weist noch einmal eindringlich darauf hin, dass

– die Polizei oder auch die Staatsanwaltschaft telefonisch kein
Geld oder Schmuck einfordert, um es sicher aufzubewahren.
– die Polizei, insbesondere bei einer angeblichen Gefahr für die
Bürger oder bei Unfällen, persönlich vorstellig wird
– der Bürger niemals telefonisch zur Hinterlegung einer Kaution
aufgefordert wird.

Bei Unsicherheit, insbesondere bei der Aufforderung, eine bestimmte Nummer zurückzurufen, sollte nach der zuständigen Dienststelle sowie dem Namen des Sachbearbeiters gefragt werden. Die Polizei rät dringend davon ab, die genannte Nummer anzurufen, denn hier wartet bereits der Komplize auf den Anruf, um die Betrugsmasche fortzusetzen. Bei Verdacht eines Betruges kann selbstverständlich der Notruf gewählt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Pressestelle

Telefon: 0261-103-2018
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell