Abschlussmeldung zu Verkehrsunfall mit überschlagenem PKW vor der Anschlussstelle Mayen

Von Verkehrsdirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

Mayen, BAB 48, FR Trier (ots) – Am Samstag, dem 30.12.2023, gg. 17.20 h, befuhren zwei PKW hintereinander die A 48, aus Richtung Koblenz kommend, in Fahrtrichtung Trier.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Beide PKW befuhren hierbei die rechte von zwei vorhandenen Fahrspuren. Etwa 1000 Meter vor der Anschlussstelle Mayen führte der Fahrer des hinteren PKW, ein 27jähriger Mann aus Trier, aus ungeklärten Gründen eine heftige Lenkbewegung durch. In Folge dieser Lenkbewegung geriet der PKW ins Schleudern und kollidierte hierbei seitlich mit dem vorausfahrenden PKW. Nach der Kollision überschlug sich der PKW des 27jährigen und kam auf dem Seitenstreifen, auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Der junge Mann konnte aus eigen Kräften das Fahrzeug verlassen.
Der Fahrer des unfallverursachenden PKW wurde durch den Unfall nur leicht verletzt. Ein Rettungswagen verbrachte den jungen Mann zwecks weiterer Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus.
Der durch den Unfall entstandene Sachschaden dürfte sich im unteren fünfstelligen Bereich bewegen.
Neben dem Rettungsdienst war ein Notarzt, Kräfte der Feuerwehr, Kräfte von Abschleppdiensten und Kräfte der Polizei im Einsatz.
Die Unfallstelle konnte etwa eine Stunde lang nur einspurig passiert werden.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Koblenz
Polizeiautobahnstation Mendig

Telefon: 02652/97950
www.polizei.rlp.de/vd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Verkehrsdirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell