Trier

3 Festnahmen nach gewerbsmäßigem Handel mit Betäubungsmitteln

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: Armin Weigel dpa

Das Fachkommissariat für Rauschgiftdelikte der Kriminaldirektion Trier ermittelte unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Trier seit April 2024 gegen eine Tätergruppierung aus Trier wegen des gewerbsmäßigen Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen.

Anzeige



In Folge umfangreicher verdeckter Ermittlungen nahmen Einsatzkräfte der rheinland-pfälzischen Polizei am Samstag, 22. Juni, kurz nach Mitternacht, drei Männer aus Trier im Alter von 29 bis 65 Jahren vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden sie noch am gleichen Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der in allen drei Fällen die Untersuchungshaft anordnete.

Bei den durchgeführten Maßnahmen stellten die Beamten verschiedene Betäubungsmittel, unter anderem etwa 10 Kilogramm Amphetamin und 1 Kilogramm Marihuana, sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Pressestelle

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell