11. Internationales Motorradsymposium

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
QR-Code zur Anmeldeseite
QR-Code zur Anmeldeseite Foto: Polizeipräsidium Trier

Wiesbaum / Region (ots) – Das Polizeipräsidium Trier lädt gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern am Samstag, 6. April, um 8.30 Uhr zum 11. internationalen Motorradsymposium in den Unternehmenspark HIGIS in Wiesbaum im Vulkaneifelkreis ein.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Partner sind die Kreispolizeibehörde Euskirchen, die Police Luxemburg Nord, die Politie Limburg/Niederlande, die Police Belgien, der ADAC Mittelrhein, die DEKRA, die Eifel Tourismus GmbH, die Kreisverkehrswachten Bitburg-Prüm und Vulkaneifel, sowie die Fahrschulen Fahrschulen Steffes aus Daun, Mörsch aus Daun und Drive now by Wadle aus Gerolstein.

Motorradfahrerende über 45 Jahren sind leider seit Jahren überproportional in der Verkehrsunfallstatistik vertreten. Dem wollen wir mit unserer Konzeption „Motorradfahren in der Eifel – aber sicher!“ entgegenwirken.
Die Ursachen für die Überpräsenz der sogenannten „Silver Ager“ in der Statistik sind vielfältig. Neu- oder Wiedereinsteigenden fehlt es oft an Fahrpraxis, andere sind sich über ihr Leistungsvermögen oder das ihres Motorrades nicht im Klaren.
Zum ersten Mal können auch jüngere Wiedereinsteigeinnen und -einsteiger an der Veranstaltung teilnehmen.
Es referieren ein DEKRA-Ingenieur, zwei ADAC-Mitarbeiter, ein Arzt und ein Polizeiseelsorger. Alle sind selbst aktive Motorradfahrer. Nachmittags können die Teilnehmenden unter Anleitung von Fahrlehrerinnen und Fahrlehrern der Fahrschulen praktisch üben, um die Handhabung des Motorrades zu verbessern.
Dazu ist es erforderlich, dass mit dem eigenen Motorrad angereist und Schutzbekleidung getragen wird. Die Teilnahme an sich ist kostenlos und erfolgt unter gebührender Vorsicht, allerdings unter Haftungsausschluss des Veranstalters.
Für das Mittagessen inkl. Getränk, sowie Kaffee mit Gebäck am Morgen wird ein Pauschalbetrag in Höhe von 25 Euro pro Teilnehmer*in erhoben.

Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist nur nach vorheriger Anmeldung unter https://s.rlp.de/jR0MC [siehe QR-Code] möglich.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Pressestelle

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell