Archivierter Artikel vom 24.10.2021, 10:40 Uhr
Remagen

Pressemitteilung der PI Remagen für den Berichtszeitraum 22.10.2021 – 24.10.2021, 10:00 Uhr

-Bad Breisig- Trunkenheit im Verkehr Trotz der Kenntnis, dass alkoholisierte Fahrzeugführer mit einer erheblichen Geldstrafe und einem monatelangen Entzug der Fahrerlaubnis rechnen müssen, werden immer wieder Fahrzeugführer festgestellt, die nicht unerheblich dem Alkohol zugesprochen haben.

Von Polizeidirektion Mayen (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

So auch am frühen Samstagmorgen, den 23.10.2021, gegen 00:15 Uhr, als ein PKW-Fahrer im Bereich der B9 in Bad Breisig kontrolliert wurde. Ihm wurde im Anschluss eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

-Remagen- versuchter Einbruch in Filiale Matratzen Concord

In der Nacht vom 22.10.2021 auf den 23.10.2021 kam es zu einem versuchten Einbruch in die Filiale der Fa. Matratzen Concord, Bonner Straße 73, Remagen OT Rolandseck. Durch unbekannte Täter wurde vermutlich mittels Brecheisen versucht, die Eingangstür aufzuhebeln. Hinweise oder verdächtige Beobachtungen werden unter 02642-93820 an die PI Remagen erbeten.

-Remagen OT Kripp- Trickdiebstahl

Am Morgen des 23.10.2021, gegen 11:20 Uhr, kam es in der Quellenstraße in Remagen zu einem Trickdiebstahl einer hochwertigen Uhr. Die unbekannte Täterin, junge Frau fragte unter einem Vorwand nach dem Weg zu einer Apotheke. Nach Erläuterung umarmte sie den Geschädigten und zog ihm hierbei die hochwertige Uhr vom Handgelenk. Anschließend flüchtete sie zu einem grauen PKW Audi, Limousine mit gelben Kennzeichen. Dieser entfernte sich umgehend mit hoher Geschwindigkeit. Eine nähere Beschreibung der Person und des Fahrzeugs war nicht möglich. Hinweise werden unter 02642-93820 an die Polizei Remagen erbeten.

-Bad Breisig- Verkehrsunfall mit Flucht

Am 23.10.2021, gegen 21:30 Uhr wird mitgeteilt, dass ein Fahrzeugführer mit Kleinkraftrad in der Miebachstraße gegen ein Baustellenschild gefahren und anschließend gestürzt sei. Trotz der Aufforderung eines Zeugen, dass der Fahrer vor Ort bleiben solle, entfernte sich dieser von der Unfallstelle. Der nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer, der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, konnte im Rahmen der Fahndung ermittelt und angetroffen werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Remagen
PHK S. Müller

Telefon: 02642-9382-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell