Archivierter Artikel vom 25.10.2021, 17:10 Uhr
Rüber

PKW-Überschlag auf der L 112 zwischen Lonnig und Rüber (Nachtrag und Zeugenaufruf)

Wie bereits in einer Presseerstmeldung um 13:26 Uhr mitgeteilt, kam es am heutigen Montag, den 25.10.2021, gegen 13:15 Uhr, auf der L 112 zwischen Lonnig und Rüber zu einem Verkehrsunfall.

Von Polizeidirektion Mayen (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa


Eine 65-jährige PKW-Fahrerin hatte die L112 aus Richtung Lonnig in Richtung Rüber befahren. Ausgangs einer langgezogenen Linkskurve kam der PKW aus noch nicht abschließend geklärter Ursache bei trockener Fahrbahn ins Schleudern. Anschließend überschlug sich der PKW und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen.
Die sich im PKW befindliche Fahrerin und ein sich ebenfalls auf der Rücksitzbank des PKW befindliches acht Jahre altes Kind wurden durch die Feuerwehr (ohne Einsatz der Rettungsschere) aus dem PKW befreit. Das Kind blieb glücklicherweise unverletzt. Die PKW-Fahrerin wurde vom Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert.
Sie wurde nach derzeitigem Stand jedoch glücklicherweise nicht schwerwiegend verletzt.
Im Zuge der Unfallaufnahme gab die PKW-Fahrerin an, dass ihr ein weißer Kastenwagen im Kurvenbereich entgegengekommen sei, welchem sie ausweichen musste, und bedingt durch das Ausweichmanöver ins Schleudern gekommen sei.
Zum entgegenkommenden Fahrzeug liegen derzeit keine weiteren Hinweise wie Typ, Model, Beschriftung oder Kennzeichen vor.
Aufgrund der Einlassung der PKW-Fahrerin werden Ermittlungen hinsichtlich des Verdachtes einer Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Der überschlagene PKW ist nicht mehr fahrbereit und musste durch ein lokales Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt werden.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.
Im Einsatz waren 15 Feuerwehrleute der VG Maifeld aus dem Wehren Lonnig und Polch, zwei Rettungswagen, der Rettungshubschrauber Christoph 23 aus Koblenz sowie eine Streife der Polizeiinspektion Mayen. Die L112 war für ca. eine Stunde voll gesperrt.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 02651 8010 an die Polizeiinspektion Mayen zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen
Michels, PHK
Telefon: 02651-801-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell