Remagen

Passantin beim Einkauf von Pkw erfasst und schwer verletzt

Eine schwer und zwei leicht verletzte Personen sowie erheblicher Sachschaden sind die vorläufige Bilanz eines Verkehrsunfalls in Remagen am heutigen Vormittag.

Von Polizeidirektion Mayen (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Bernd Settnik/dpa


Gegen 10.15 Uhr am Freitagmorgen ging der erste Notruf bei der Polizei in Remagen ein. Demnach hatte ein Autofahrer beim Befahren des Parkplatzes eines Einkaufsmarktes in der Goethestraße mindestens eine Person erfasst und überrollt.
Umgehend wurden Polizei, Notarzt und Feuerwehr zum Ereignisort entsandt, da zunächst unklar war, ob die verletzte Person noch unter dem Fahrzeug eingeklemmt ist.

Nach den ersten Feststellungen vor Ort dürfte sich in etwa folgender Hergang abgespielt haben:
Ein 80-jähriger Fahrer eines SUV befuhr den Parkplatz des Einkaufsmarktes, offenbar auf Parkplatzsuche. Beim Einparken in eine entsprechende Lücke beschleunigte der Pkw gemäß Zeugenbeobachtungen unvermittelt stark und überfuhr in der Folge zunächst die vordere Parkplatzeinfassung sowie den nachfolgenden Grünstreifen. Weiter in Geradeausfahrt fuhr der Pkw sodann auf den Eingangsbereich eines Drogeriemarktes zu. Zeitgleich war ein älteres Ehepaar im Begriff den Markt zu verlassen und traf hier auf den herannahenden Pkw. Während der Mann noch durch eigene Reaktion der Kollision entgehen konnte, wurde seine Ehefrau nahezu frontal erfasst.
Die 71-Jährige trug bei dem Geschehen schwerste Verletzungen davon und wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 77-jährige Ehemann sowie der Fahrer des Pkw standen nach dem Unfall erkennbar unter Schock und wurden ebenfalls medizinisch betreut.
Die Höhe des Sachschadens – insbesondere am Gebäude – ist derzeit noch unklar, dürfte aber im unteren bis mittleren fünfstelligen Bereich liegen.
Unklar ist ebenso, warum der Senior bei dem Einparkmanöver offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat.

Soweit es weitere Zeugen des Geschehens gibt, deren Personalien und Angaben noch nicht im Rahmen der Unfallaufnahme vor Ort erhoben werden konnten, melden sich diese bitte bei der Polizei Remagen – Tel.: 02642 / 9282-0 oder piremagen@polizei.rlp.de

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Remagen

Telefon: 02642 / 9382-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell