Gevenich

Folgemeldung zu Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Ein 47jähriger Mann aus dem Kreis Cochem-Zell mit einer einsitzigen Arbeitsmaschine, besetzt mit 2 Personen, ein weiterer Pkw sowie ein 37jähriger Mercedes-Benz-Fahrer aus dem Kreis Cochem-Zell befuhren in dieser Reihenfolge die L 16 aus Richtung Weiler kommend in Fahrtrichtung Gevenich.

Von Polizeidirektion Mayen (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Armin Weigel/dpa


Der Fahrer der Arbeitsmaschine beabsichtigte nach links auf einen Wirtschaftsweg abzubiegen und verzögerte die Geschwindigkeit erheblich. Der Fahrer des Mercedes-Benz erkannte dies vermutlich nicht und setzte zum Überholen an. Beim weiteren Abbiegevorgang kam es dann zu einer Kollision zwischen der rechten Fahrzeugfront des Mercedes-Benz und der linken Fahrzeugseite der Arbeitsmaschine. Hierbei wurde ein Beifahrer auf der Arbeitsmaschine schwer verletzt und mit dem Hubschrauber in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht.
An der Arbeitsmaschine entstand leichter Sachschaden, der Mercedes-Benz wurde total beschädigt.
Der Fahrer der Arbeitsmaschine blieb unverletzt. Die Insassen des Mercedes-Benz blieben entgegen der Erstmeldung ebenfalls unverletzt.
Im Einsatz befanden sich neben der Polizei Cochem ca. 15 Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren Gevenich und Lutzerath sowie 1 Rettungshubschrauber, 3 RTW und 1 Notarzteinsatzfahrzeug.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cochem
Telefon: 02671-984-0
www.polizei.rlp.de/pi.cochem

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell