Archivierter Artikel vom 16.05.2022, 09:21 Uhr
Adenau

Bilanz der Polizei Adenau vom vergangenen Wochenende: Verstärkte Geschwindigkeitsmessungen und Kontrolle von Rasern und Posern.

Die Polizei Adenau führte am Wochenende verstärkte Kontrollen durch.

Von Polizeidirektion Mayen (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Hierbei waren auch Zusatzkräfte der Verkehrsdirektion (VD) Koblenz
zur spezialisierten Verkehrsüberwachung eingesetzt.

Durch die VD Koblenz wurde am Sonntag (15.05.2022) im Zeitraum
von 09:00 h – 15:00 h auf der B 258, Kirmutscheider Kreuzung (50 km/h) eine stationäre Geschwindigkeitsmessung durchgeführt.
Bei dieser Stelle handelt es sich um einen Unfallschwerpunkt, es wurde in beiden Fahrtrichtungen gemessen.
Hierbei konnten in Fahrtrichung Müsch 12 Ordnungswidrigkeiten (OWI)- Anzeigen festgestellt werden, des Weiteren fuhren 21 Fahrer im Verwarnungsbereich.
In Fahrtrichtung Nürburgring wurden 36 Verkehrsteilnehmer beanzeigt. Hierbei müssen vier Fahrer mit einem Fahrverbot rechnen.
Weitere 135 Fahrer müssen mit einem Verwarnungsgeld rechnen.
Die gefahrene Geschwindigkeiten sind dort viel zu hoch und betrugen auch in Ausnahmen weit über 100 km/h. Wir werden in diesem Bereich unsere Kontrollen verstärkt fortführen.

Des Weiteren wurden auch geschulte Kräfte der PI Adenau zur gezielten Kontrolle von Rasern und Posern am vergangenen Wochenende eingesetzt.
Hier wurden die Fahrzeuge in technischer Hinsicht und auch das Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer überprüft.
Es wurden insgesamt fünf Fahrzeugführer festgestellt, bei deren Fahrzeugen die Betriebserlaubnis aufgrund technischer Veränderungen erloschen war. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen wurden gefertigt.
Zudem mussten mehrere kostenpflichtige Verwarnungen ausgesprochen werden, da die Fahrzeugführer ihrer Mitführpflichten nicht nachkamen oder den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten.

Verkehrsunfallgeschehen:

Am Wochenende wurden zwei Verkehrsunfälle mit Personenschaden polizeilich aufgenommen.
In einem Fall befuhr am 14.05., gegen 10.30 h, ein PKW mit zwei Personen besetzt die Nürburgring-Nordschleife im Rahmen der Touristenfahrten. Im Streckabschnitt Schwedenkreuz kam das Fahrzeug vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und kollidierte zunächst mit der Schutzplanke. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug mehrfach.
Die beiden Fahrzeuginsassen wurden mit glücklicherweise nur leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.
Am PKW entstand Totalschaden.

In einem weiteren Fall kam am 15.05., gegen 14.50 h ein Motorradfahrer alleinbeteiligt, vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers, auf der L 85 bei Kesseling zu Fall. Hierbei wurde der Motorradfahrer leicht verletzt. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.
Am Krad entstand Sachschaden.

Weiterhin wurden mehrere Wildunfälle und Verkehrsunfälle bei denen glücklicherweise nur Blechschaden zu beklagen war, polizeilich aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Adenau
Telefon: 02691-925-0
E-Mail: piadenau@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell