40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Vermissten Rentner gefunden
  • Aus unserem Archiv
    Großseifen

    Vermissten Rentner gefunden

    Nach Stunden des Hoffen und Bangens kam die erlösende Nachricht: Ein Rentner, der seit Sonntagnachmittag in der kleinen Gemeinde Großseifen (Verbandsgemeinde Bad Marienberg) vermisst worden war, ist gerettet.

    Großseifen - Nach Stunden des Hoffen und Bangens kam die erlösende Nachricht: Ein Rentner, der seit Sonntagnachmittag in der kleinen Gemeinde Großseifen (Verbandsgemeinde Bad Marienberg) vermisst worden war, ist gerettet.

    Glück im Unglück für einen 75-jährigen Mann aus Großseifen, der am Sonntag nicht von einem Spaziergang zurückgekehrt war. Am Montag gegen 10.30 Uhr ist der Vermisste in der Nähe des Skiliftes bei Eichenstruth von Feuerwehrkräften gefunden worden. Der Rentner war gestürzt und hatte aufgrund der Verletzung nicht nach Hause gehen können. Bei kühlen Temperaturen musste er im Freien ausharren. Fast die ganze Nacht lang hatten Feuerwehrleute aus Großseifen und mehreren umliegenden Orten erfolglos nach dem Mann gesucht. Auch die Rettungshundestaffel aus Hamm und ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera waren im Einsatz gewesen. Der 75-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. (elm)

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Freitag

    8°C - 16°C
    Samstag

    8°C - 17°C
    Sonntag

    7°C - 12°C
    Montag

    8°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.