40.000

GörgeshausenUnbekannte bauten in Görgeshausen Zusatzzaun ab: Wer hat den Schafen den Weg freigemacht?

Teile des Zauns, der um die Solaranlage in Görgeshausen verläuft, lagen plötzlich in der Autobahnböschung. Unbekannte hatten den zusätzlichen Schutz für die Schafherde abgeschnitten und kurzerhand im Gelände entsorgt. „Das ist nicht nur gefährlich für die Schafe, die nun wieder unter dem Zaun hindurch abhauen können, sondern auch für das Wild, das in der Böschung herumläuft und sich in den Zaunresten verfangen kann", sagt Hobbyschäfer Herbert Hofmann. Der Schaden belaufe sich auf rund 500 Euro, schätzt er, ist sauer und fragt sich: Wer steckt hinter der Aktion?

Die Schafe, die Hofmann und sein Sohn Sven vor vier Jahren eigens für diese Fläche angeschafft haben, halten das Gras unter der Solaranlage kurz. Normalerweise. Doch es kam schon mehrmals ...

Lesezeit für diesen Artikel (379 Wörter): 1 Minute, 38 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

 

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Sonntag

-4°C - 5°C
Montag

-3°C - 4°C
Dienstag

-4°C - 5°C
Mittwoch

-5°C - 3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.