40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Trotz stabiler Gewinne: Voba zahlt weniger Dividende
  • Aus unserem Archiv
    Montabaur

    Trotz stabiler Gewinne: Voba zahlt weniger Dividende

    Einhellig zufrieden mit dem Geschäftsergebnis ihrer Bank in schwierigen Zeiten zeigten sich die 114 Vertreter der Volksbank Montabaur-Höhr-Grenzhausen bei ihrer Jahresversammlung auf Schloss Montabaur.

    Nach 21 Jahren wurde Jochen Keil (2. von links) aus dem Aufsichtsrat der Volksbank Montabaur–Höhr-Grenzhausen verabschiedet. Hineingewählt wurden Armin Reimann (4. von links) und Christel Fries.
    Nach 21 Jahren wurde Jochen Keil (2. von links) aus dem Aufsichtsrat der Volksbank Montabaur–Höhr-Grenzhausen verabschiedet. Hineingewählt wurden Armin Reimann (4. von links) und Christel Fries.

    Von unserem Redaktionsleiter Markus Müller

    Auch dem Beschlussvorschlag, gegenüber den Vorjahren eine um einen Punkt auf 4 Prozent abgesenkte Dividende auszuzahlen, stimmten sie einhellig zu. Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet, die gut 100 Mitarbeiter ernteten Lob.

    „Mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2015 sind wir zufrieden. Die stabile und nachhaltige Entwicklung der Volksbank Montabaur-Höhr-Grenzhausen ist in Zeiten historisch niedriger Zinsen, verschärfter Regulierung und rasanter Digitalisierung alles andere als selbstverständlich. Dies lässt uns mit gebotenem Respekt optimistisch in die Zukunft schauen“, zog Manfred Bernhart, Vorsitzender des Vorstandes, Bilanz.

    „Die Welt der Zinsen steht Kopf“, bedauerte Bernhart. „Keine Zinsen bedeutet auch kein Ergebnis. Das ist wie Fußball ohne Ball.“ Aber immerhin seien die Einlagen der Sparer jetzt durch einen zusätzlichen Sicherungsfonds noch besser gesichert. Und weiterhin sei das Institut in der Lage, 200 Millionen Euro an Krediten auszugeben. Dieses Angebot richtete der Bankvorstand insbesondere an den Mittelstand in der Region.

    Das Mitgliederparlament nahm die Erfolgsbilanz für das Jahr 157 der Bankhistorie positiv auf: nachhaltiges Wachstum bei Kundenkrediten und -anlagen; erwartungsgemäß reduziertes Zinsergebnis; Provisionsergebnis unverändert auf gutem Niveau; Kosten plangemäß. Bei geringen Risiken lag der Bilanzgewinn des Instituts mit rund 810 000 Euro auf dem Niveau des Vorjahres.

    Mehr als 17 000 Mitglieder dürfen sich über eine Dividendenzahlung von rund 170 000 Euro freuen. Darüber hinaus werden 400 000 Euro zur weiteren Stärkung des Eigenkapitals den Rücklagen zugeführt. Das Geschäftsmodell sieht Bernhart trotz schwieriger Rahmenbedingungen nicht gefährdet.

    Es gelte aber, sich gleich in mehrfacher Hinsicht den weitreichenden Herausforderungen zu stellen, strategische Antworten zu geben und sich in Markt und Wettbewerb entsprechend zu positionieren. Dabei komme der regionalen Identität der Volksbank eine entscheidende Rolle zu, erläuterte der Vorstandsvorsitzende.

    Immer bedeutsamer werde der rasante Prozess der Digitalisierung für die Banken. „Das Finanzverhalten unserer Kunden wird durch die häufigere Nutzung von Computer, Smartphone oder Tablet vielfältiger. Wir stehen auch hier zu unserem Man-kennt-sich-Prinzip“, erläuterte Bernhart. Im genossenschaftlichen Dialog mit Mitgliedern, Kunden und Mitarbeitern würden digitale Angebote und Prozesse konsequent ausgebaut.

    Rainer Jung wurde im Rahmen der turnusmäßigen Wahlen zum Aufsichtsrat in seinem Amt bestätigt. Jochen Keil, stellvertretender Vorsitzender, schied nach 21 Jahren verantwortungsvoller, engagierter und erfolgreicher Tätigkeit aus dem Aufsichtsgremium der Bank aus. Er stand aufgrund des Erreichens der Altersgrenze nicht mehr zur Verfügung. Für seine Verdienste im Gremium der Bank wurde Keil von Horst Kessel, Vorstandmitglied des Genossenschaftsverbandes, mit der Silbernen Ehrennadel des Verbandes ausgezeichnet. Die Steuerberaterin Christel Fries aus Montabaur und der Unternehmer Armin Reimann aus Niederelbert wurden einstimmig neu in den Aufsichtsrat, dem weiterhin Wolfgang Kögler vorsitzt, gewählt.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    8°C - 11°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    8°C - 13°C
    Mittwoch

    7°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.