40.000
Aus unserem Archiv
Löhnberg

Tonnenweise Kupferrohr geklaut: Versicherung verspricht bis zu 20.000 Euro Belohnung für Wiederbeschaffung der gewichtigen Beute

Nach dem dreisten Diebstahl von fast 30 Tonnen Kupferrohr hat die Versicherung jetzt für die Wiederbeschaffung des gewichtigen und wertvollen Diebesgutes eine Belohnung von bis zu 20.000 Euro ausgelobt.

So sehen die Kupferrohre aus, die Diebe in Löhnberg-Obershausen gleich tonnenweise erbeutet und mit zwei Lkws abtransportiert haben.
So sehen die Kupferrohre aus, die Diebe in Löhnberg-Obershausen gleich tonnenweise erbeutet und mit zwei Lkws abtransportiert haben.

Löhnberg. Nach dem dreisten Diebstahl von fast 30 Tonnen Kupferrohr hat die Versicherung jetzt für die Wiederbeschaffung des gewichtigen und wertvollen Diebesgutes eine Belohnung von bis zu 20.000 Euro ausgelobt.

Am Wochenende Anfang August waren Unbekannte auf das Gelände einer Firma für Klimatechnik in Löhnberg-Obershausen eingedrungen und hatten mindestens 40 Paletten Kupferrohr mit Gabelstaplern auf LKWs verladen und abtransportiert. Das gespulte Kupferrohr hat verschiedene
Durchmesser und Stärken. Die Belohnung wird ausgelobt für die komplette und unversehrte Wiederbeschaffung in Höhe von 10 Prozent der dadurch ersparten Versicherungsentschädigung und ist begrenzt auf maximal 20.000 Euro. Mögliche Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon 06431/91400 oder direkt mit dem Versicherer unter 0170/7694006 in Verbindung zu setzen.

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Freitag

9°C - 21°C
Samstag

9°C - 18°C
Sonntag

9°C - 19°C
Montag

5°C - 15°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.