40.000
Aus unserem Archiv
Hachenburg

Spatenstich in Hachenburg: Innenstadt wird ausgebaut

Nach langer und intensiver Vorbereitung war es nun so weit: Der aufwendige Ausbau der Hachenburger Innenstadt hat begonnen. In den kommenden eineinhalb bis zwei Jahren werden die Wasser- und Abwasserleitungen im Untergrund erneuert, zudem erhält der Oberbau eine neue Optik.

Von unserer Redakteurin Nadja Hoffmann-Heidrich

Die Baukosten insgesamt belaufen sich auf gut drei Millionen Euro. Zwei Drittel der Summe betreffen die Verbandsgemeinde, die sich – in Form der VG-Werke – um den Kanalbau kümmert. VG-Bürgermeister Peter Klöckner sprach beim Spatenstich von einem historischen Moment für die Stadt. Seit fast 700 Jahren – und somit nahezu seit Verleihung der Stadtrechte 1314 – verfüge Hachenburg über eine Versorgung durch ein Rohrsystem. Die aktuelle Kanalisation in der Innenstadt wurde weitgehend 1902 verlegt – und ist damit in die Jahre gekommen. Das hohe Alter bedeutet, dass bei der jetzt anstehenden Sanierung womöglich manche Überraschung auf die Planer und Bauarbeiter zukommen kann. Klöckner wies darauf hin, dass alle Beteiligten durch umfangreiche Recherche vorab etliche Risiken bereits minimiert hätten.

Alle Baumaßnahmen, die oberhalb der Erde liegen und somit später ins Auge der Betrachter fallen (Band der Geschichte, kleine Terrassen etc.), sind Angelegenheit der Stadt. Diese Projekte sollen allesamt möglichst eng mit den Bürgern abgestimmt werden, kündigte Stadtchef Karl-Wilhelm Röttig an. Ziel sei vor allem, dass der Alte Markt und der gesamte Bereich Fußgängerzone angesichts einer älter werdenden Bevölkerung künftig besser begehbar sind als jetzt. Röttig freut sich, dass mit der Firma Robert Schmidt ein heimisches Unternehmen bei der Ausschreibung erfolgreich war. „Man kennt sich und kann über alles reden", so Röttig.

Von einer konstruktiven Vorarbeit berichtet auch Ralf Puderbach vom Ingenieurbüro Franz Fischer (Erftstadt), das für die Bauüberwachung zuständig ist. „Die Startbedingungen sind günstig, und ich bin optimistisch, dass die Maßnahme gut läuft", so Puderbach. Über einen Großauftrag direkt vor der Haustür freut sich Thorsten Enders, Geschäftsführer des Bauunternehmens Robert Schmidt (Müschenbach). „Wir sind bemüht, dass alles schnell und reibungslos läuft", so sein Versprechen.

Begonnen wird das Millionenprojekt, das vom Land gefördert wird, im Bereich Scharfes Eck. Erste Vorarbeiten in den nächsten Tagen dienen dazu, Provisorien für die Versorgungsleitungen (Telekom, Kabel) und dadurch Platz für den Kanal in der Mitte der Wilhelmstraße zu schaffen. Anschließend wird die Baugrube an den Rändern durch ein spezielles System gesichert.

Infos gibt es im Baubüro

Für alle Bürger hat die Bauverwaltung für die Zeit des Innenstadtausbaus ein Baubüro in der Friedrichstraße eingerichtet. Dieses ist zurzeit donnerstags von 8 bis 10 Uhr besetzt. Über eine Ausweitung der Öffnungszeiten wird nachgedacht.

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Montag

14°C - 26°C
Dienstag

15°C - 28°C
Mittwoch

15°C - 29°C
Donnerstag

15°C - 28°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.