40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Sarah Rittweger (12) wird Landesmeisterin im Akkordeonspiel
  • Aus unserem Archiv

    Sarah Rittweger (12) wird Landesmeisterin im Akkordeonspiel

    Irmtraut/Rockenhausen - Astor Piazolla, würde er noch leben, hätte sicherlich seine Freunde am Spiel der jungen Westerwälderin gehabt. Wenn Sarah Rittweger (12) zum Akkordeon greift und ihre flinken Finger zu einem Tango aus der Feder von Astor Piazolla über die Tastaturen sausen, dann sind sie zu spüren, der heiße Atem und der Puls von Buenos Aires. Auch die Juroren in Rockenhausen im Donnersbergkreis dürften unter anderem von diesem schwierigen Akkordeonspiel gefesselt gewesen sein. Denn mit drei ausgewählten Stücken, darunter Piazollas Libertango, gelang es der 12-Jährigen Sarah aus Irmtraut im Handstreich den Landesmeister-Titel in ihrer Altersgruppe mit nach Hause zu nehmen. Und nicht nur das: Sie erhielt auch noch als jüngste Teilnehmerin in ihrer Klasse den Sonderpreis, verbunden mit dem Prädikat „Hervorragend“.

    Mit ihrer ersten Teilnahme bei einem Landeswettbewerb landete Sarah Rittweger aus Irmtraut einen Riesenerfolg. Sie wurde Landesmeisterin.
    Mit ihrer ersten Teilnahme bei einem Landeswettbewerb landete Sarah Rittweger aus Irmtraut einen Riesenerfolg. Sie wurde Landesmeisterin.
    Foto: Röder-Moldenhauer

    Irmtraut/Rockenhausen - Astor Piazolla, würde er noch leben, hätte sicherlich seine Freunde am Spiel der jungen Westerwälderin gehabt. Wenn Sarah Rittweger (12) zum Akkordeon greift und ihre flinken Finger zu einem Tango aus der Feder von Astor Piazolla über die Tastaturen sausen, dann sind sie zu spüren, der heiße Atem und der Puls von Buenos Aires. Auch die Juroren in Rockenhausen im Donnersbergkreis dürften unter anderem von diesem schwierigen Akkordeonspiel gefesselt gewesen sein. Denn mit drei ausgewählten Stücken, darunter Piazollas Libertango, gelang es der 12-Jährigen Sarah aus Irmtraut im Handstreich den Landesmeister-Titel in ihrer Altersgruppe mit nach Hause zu nehmen. Und nicht nur das: Sie erhielt auch noch als jüngste Teilnehmerin in ihrer Klasse den Sonderpreis, verbunden mit dem Prädikat „Hervorragend“.

    Fast könnte man sagen, das Akkordeonspiel wurde der 12-Jährigen in die Wiege gelegt. Dadurch unterscheidet sich kaum von ihrem großen Vorbild.  Die musikalische Begabung des jungen Astor, des späteren Begründers des Tango Nuevo, wurde auch früh erkannt. Neben Klavier lernte er, seinem Vater zuliebe, Bandoneon. Sarah entdeckte als kleines Mädchen das Akkordeon erstmals bei einem Besuch ihres Onkels Heinz. In dessen Musikzimmer hing solch ein Exemplar eher zu Dekozwecken an der Wand. Immer wenn Sarah dort zu Besuch war, klimperte sie auf dem Instrument. Im Laufe der Jahre der Jahre erwuchs daraus eine tiefe Leidenschaft zum Akkordeon. Musizierte sie zunächst mit anderen in einer Gruppe, so merkten ihre Lehrer schnell, dass das Mädchen unterfordert war. Sie brauchte dringend Einzelunterricht. Durch einen glücklichen Zufall machen die Rittwegers die Bekanntschaft mit Veronika Todorova. Die gebürtige Bulgarin, international erfolgreich und Siegerin zahlreicher Wettbewerbe, sie gewann beispielsweise  den  Leo-Ceroni-Preis in Riolo Terme bei Rimini oder den „Deutschen Akkordeon Musikpreis 2006“, nahm die 12-Jährige unter ihre Fittiche.

     Für Sarah und ihre Eltern kam der herausragende Sieg in Rockenhausen völlig überraschend. Sicher, ihre Tochter hatte hier und da bereits in Altenheimen und in der Vorweihnachtszeit in Irmtraut musiziert und begeisterte Zuhörer gefunden. Dass ihr Kind talentiert ist, das wussten sie schon immer, dass Sarah aber auf Anhieb diesen Riesenerfolg landen würde, das hätten sie sicherlich in ihren kühnsten Träumen nicht erwartet: 43 von 50 möglichen Punkten in der Sparte Virtuose Unterhaltungsmusik, Altersgruppe III, dazu der Sonderpreis. Sarah siegte überzeugend und mit großem Abstand, denn der Zweitplatzierte brachte es gerade mal auf 26 Punkte.

     Für Sarah, die die 7. Klasse am Konrad-Adenauer-Gymnasium besucht und auch dort schon vor vollen Rängen Kostproben ihres Könnens präsentierte, ist es eine Bestätigung jahrelanger Übungsstunden. Jeden Tag eine Stunde Akkordeon, das ist Pflicht. Zu ihren Lieblingsstücken zählen heute insbesondere Balkan-Jazz und Tango, besonders der Libertango von Astor Piazzolla.

     Am zweiten Juni-Wochenende wird die 12-Jährige in Bruchsaal bei den Deutschen Meisterschaften im Akkordeonspiel antreten. Wer weiß, mit einem Hauch von Buenos Aires ist vielleicht noch mehr möglich.  Piazzollas Tango, das ist in erster  Linie Musik zum Zuhören. Und kritische Zuhörer werden Sarah Rittweger auch in Bruchsaal erwarten. Doch das bringt die junge Westerwälderin nicht aus der Fassung. „Wenn ich erst einmal spiele, dann spiele ich“, sagt sie und dann  vergisst die Welt um sich herum.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Freitag

    4°C - 12°C
    Samstag

    1°C - 6°C
    Sonntag

    2°C - 5°C
    Montag

    3°C - 5°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.