40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Operngala in Montabaur: RheinVokal-Festival wird glänzend eröffnet
  • Aus unserem Archiv
    Montabaur

    Operngala in Montabaur: RheinVokal-Festival wird glänzend eröffnet

    Zu einer musikalischen Glanzstunde wurde die Eröffnung des RheinVokal-Festivals am Mittelrhein: Die begeisterten Zuhörer dankten Sopranistin Sumi Hwang und der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern unter Dirigent Vassilis Christopoulos mit stürmischem Applaus und Bravo-Rufen für die großartige Operngala in der Stadthalle Montabaur.

    Begeistert wurden Sopranistin Sumi Hwang und die Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern unter ihrem Dirigenten Vassilis Christopoulos bei der festlichen Operngala in der Stadthalle Montabaur vom Publikum gefeiert.
    Begeistert wurden Sopranistin Sumi Hwang und die Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern unter ihrem Dirigenten Vassilis Christopoulos bei der festlichen Operngala in der Stadthalle Montabaur vom Publikum gefeiert.
    Foto: Nitz Fotografie

    Von unserer Reporterin Angela Baumeier

    Auf dem Programm standen im ersten Konzertteil ausschließlich Werke von Wolfgang Amadeus Mozart. Eröffnet wurde mit der Titus-Ouvertüre: Ein effektvoller Auftakt, der vom Orchester mit viel Spielfreude gestaltet wurde. Dirigent Vassilis Christopoulos setzte auf ausdrucksstarke Dynamik und akzentuierten Rhythmus. Schmeichelnd ließ er - und das zog sich durch das gesamte Programm - liebliche Passagen schmelzend erklingen, dramatische Abschnitte mit starker Intensität betonen. Die Orchestermusiker folgten dabei den Vorgaben ihres Dirigenten mit größter Konzentration, Musikalität und technischer Versiertheit.

    Schon bei ihrem ersten Auftritt, der Konzertszene "Ah, lo previdi - Ah, t’invola agli occhi miei", gewann Sopranistin Sumi Hwang die Herzen ihrer Zuhörer. Es war eine Wonne, ihrer klaren, modulationsfähigen Stimme zu lauschen, mit der sie die menschliche Gefühlspalette von Leid bis Glückseligkeit auszudrücken vermag. Beschlossen wurde der Mozart-Block mit seiner Sinfonie Nr. 25 g-Moll, die mit ihren strahlend gespielten Läufen, tänzerischen Momenten und wunderbaren Bläsermotiven vom Orchester brillant präsentiert wurde.

    Der Zauber der Musik entfaltete sich dank der hervorragenden Interpreten auch im zweiten Konzertteil, der von romantischen Stücken dominiert wurde. Los ging es mit den träumerischen Klängen und zerbrechlichen Melodienbögen der "Pavane pour une infante défunte" von Maurice Ravel. Mit Bravour meisterte die Sopranistin das Rezitativ und die Kavatine der Leila aus dem zweiten Akt der Oper "Die Perlenfischer" von Georges Bizet und ebenso die Szene und Arie der Manon aus dem zweiten Akt der Oper Manon von Jules Massanet, die mit einem herzerweichenden "Adieu!" endet. Gebannt lauschte das Publikum ihrer großartigen Interpretation, die mit frenetischem Beifall belohnt wurde.

    Mit Gabriel Faurés "Pavane für Orchester" folgte ein ebenso emotionsgeladenes Stück: Diese musikalische Kostbarkeit wurde zum Hochgenuss, bei dem ein Extraapplaus der fantastischen Flötistin galt. Und schon schüttelten die Sängerin und das Orchester mit seinem temperamentvollen Dirigenten ein weiteres Juwel aus der Schatztruhe der musikalischen Welt: Antonín Dvoráks "Lied an den Mond" aus dem ersten Akt der Oper Rusalka.

    Im Kontrast zu diesen, wunderbar vorgetragenen Sehnsuchtsklängen sprüht die Arietta der Julia aus dem ersten Akt der Oper Roméo et Juliette von Charles Gounod voller Lebenslust. Hier zeigte Sumi Hwang, dass sie auch kokette Töne glänzend beherrscht.

    Den Schwung dieser Arietta nahm das Orchester auf beim letzten Stück, der Ouvertüre aus "Orphée aux Enfers" von Jacques Offenbach. Bravo! Das i-Tüpfelchen auf dieses mitreißende Konzert war die Zugabe: die bekannte Operettenarie "Meine Lippen, sie küssen so heiß" von Franz Lehár.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Samstag

    9°C - 16°C
    Sonntag

    7°C - 11°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    7°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.