40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Opas basteln mit Kindern: Generationengemeinschaft mit Leben gefüllt
  • Ruppach-GoldhausenOpas basteln mit Kindern: Generationengemeinschaft mit Leben gefüllt

    „Mit dem heutigen Tag ist Ruppach-Goldhausen um einen Mittelpunkt reicher geworden.“ Mit diesen bedeutenden Worten des ehemaligen Ortsbürgermeisters und jetzigen Vorsitzenden Gerold Sprenger bei der offiziellen Übergabe der neuen Vereinsräume der „Generationengemeinschaft Ruppach-Goldhausen lebenswert“, die 2013 ins Leben gerufen wurde, rückte Sprenger vor zwei Jahren den Schulterschluss zwischen Jung und Alt in den Fokus einer funktionierenden Dorfgemeinschaft.

    Der Verein hatte bei seinen Aktivitäten die Geschäftsfelder Alltagsbegleitung, Fahrdienste, Veranstaltungen, handwerkliche Hilfeleistungen sowie Krabbelgruppe und Babysitting, also vom Säuglingsalter bis zu den Senioren, im Blick. Damit sind eben nicht ...

    Lesezeit für diesen Artikel (351 Wörter): 1 Minute, 31 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Donnerstag

    9°C - 21°C
    Freitag

    9°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    7°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.