40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Keramikmuseum: Konzertsaison eröffnet
  • Aus unserem Archiv
    Höhr-Grenzhausen

    Keramikmuseum: Konzertsaison eröffnet

    Die Konzertsaison 2016 des Freundeskreises der Musikschule des Westerwaldkreises ist eröffnet. Mit dem ersten Konzert in der Reihe haben die Veranstalter am Freitagabend im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen einen Leckerbissen anspruchsvoller Musik serviert.

    Unter dem Motto "Shall we dance" luden vier Streicher und ein Gitarrist die Zuhörer bei der ersten Aufführung in der Reihe der Konzerte des Freundeskreises der Kreismusikschule im Keramikmuseum zu einer abwechslungsreichen Stunde ein.  Foto: Hans-Peter Metternich
    Unter dem Motto "Shall we dance" luden vier Streicher und ein Gitarrist die Zuhörer bei der ersten Aufführung in der Reihe der Konzerte des Freundeskreises der Kreismusikschule im Keramikmuseum zu einer abwechslungsreichen Stunde ein.
    Foto: Hans-Peter Metternich

    Von unserem Mitarbeiter Hans-Peter Metternich

    Der neue Geschäftsführer des Freundeskreises, Christoph Herche, hatte für die Auftaktveranstaltung im Museum eine eher seltene Besetzung ausgewählt: Ein Streichquartett mit Gitarre. Unter dem Motto "Shall we dance" luden vier Streicher und ein Gitarrist die Zuhörer zu einer abwechslungsreichen und spannenden Stunde ein.

    Mit der Ouvertüre aus der Suite Es-Dur "La Lyra" von Georg Philipp Telemann eröffneten die vier Streicherinnen Fumiko Terada und Esther Simon (Violine), Isabel Maria Meuser (Viola) und Mizuki Ideue (Violoncello) einen musikalisch bewegten und bewegenden Abend, der in den Sätzen Menuett, Bourree und Gigue seine tänzelnde Fortsetzung fand. Nach diesem Meisterwerk der Kammermusik des 18. Jahrhunderts dürfen die "Three Divertimenti" von Benjamin Britten durchaus als Kontrastprogramm zur Klassik apostrophiert werden. Mit den Sätzen March, Waltz und Burlesque machten die Musikerinnen deutlich, auf welch hohem künstlerischen Niveau sie sich bewegen. "Herrlich", schwärmte eine begeisterte Zuhörerin spontan, die von der rasanten Interpretation der ausdrucksstarken polyphonen Divertimenti ganz hingerissen war.

    Der Gitarrist Russel Poyner war den Streicherinnen beim Gitarrenquintett D-Dur von Luigi Boccherini ein kongenialer instrumentaler Partner. Von der feierlichen Pastorale, dem einleitenden Satz, bis zum fulminanten Kastagnetten unterstützten Schlusssatz "Fandango", bei dem die Gitarre in einen spannenden Dialog mit Violinen und Cello trat, zelebrierte das Quintett Musik vom Feinsten.

    Der zeitgenössischen Musik erwiesen die Streicherinnen mit "Four for Tango" von Astor Piazzolla ihre Referenz. Dieses "Tango-Gewitter" war eine Glanzleistung, entzündete mit dem Gitarristen ein erstes Glanzlicht in der jüngsten Reihe der Konzerte des Freundeskreises.

    Weitere Glanzlichter werden folgen, wie Christoph Herche schon einmal mit Blick in die Zukunft verriet. Die Lehrer der Kreismusikschule werden am 4. März im Keramikmuseum musizieren. Die jungen Künstler Julia Kammerländer (Klavier) und Theo Plath (Fagott) geben sich am 20. Mai die Ehre, und am 17. Juni wird ein Streichquartett einige Werke von Mozart, Borodin und Glass aufführen. "Viva la Musica" heißt es am 30. September, wenn Tango für Geige und Klavier erklingt. Den Schlusspunkt hinter die diesjährige Reihe der Konzerte im Keramikmuseum setzt am 14. Oktober die Jazzband "The Loft Connection".

    Die Konzerte im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen, die alle bei freiem Eintritt um 19.30 Uhr beginnen, sind weit mehr als nur ein Geheimtipp für Insider. Die Freunde anspruchsvoller Musik verschiedener Genres werden voll auf ihre Kosten kommen. Dafür bürgen laut Freundeskreis die Interpreten und Ensembles.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Samstag

    9°C - 16°C
    Sonntag

    7°C - 11°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    7°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.