40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » In der Löwensteinhalle in Görgeshausen wird ein Blockheizkraftwerk installiert
  • Aus unserem Archiv
    Görgeshausen

    In der Löwensteinhalle in Görgeshausen wird ein Blockheizkraftwerk installiert

    Die Löwensteinhalle in Görgeshausen muss umfassend saniert werden. Kernstück bei den Erneuerungen ist die Installation eines Blockheizkraftwerks. Dieses wird nicht nur für den Wärmebedarf genutzt, sondern auch für die Stromversorgung.

    Die Löwensteinhalle in Görgeshausen wird demnächst über ein Blockheizkraftwerk mit Wärme versorgt.
    Die Löwensteinhalle in Görgeshausen wird demnächst über ein Blockheizkraftwerk mit Wärme versorgt.
    Foto: Christel Debusmann

    Görgeshausen - Die Löwensteinhalle in Görgeshausen muss umfassend saniert werden. Kernstück bei den Erneuerungen ist die Installation eines Blockheizkraftwerks. Dieses wird nicht nur für den Wärmebedarf genutzt, sondern auch für die Stromversorgung.

    Ortsbürgermeister Theodor Burkard schildert die Ausgangssituation. Bisher gibt es im unteren Teil der Löwensteinhalle eine Ölheizung, die mit einer Solaranlage auf dem Dach gekoppelt ist. Sie dient zur Warmwasserversorgung, wenn im Sommer die Heizung abgeschaltet ist. Um den Energieverbrauch effizienter zu machen, soll nun moderne Technik zu Einsatz kommen.

    Die Ortsgemeinde Görgeshausen hat sich für das Blockheizkraftwerk entschieden, dass für den Ganzjahresbetrieb ausgelegt ist und die Grundlastversorgung mit Wärme sicherstellt. Die Wärmeüberschüsse werden in Strom umgewandelt und ins Netz eingespeist. Für den Betrieb werden noch fossile Brennstoffe benötigt. Diesen haben aber in dem Blockheizkraftwerk eine hohe Energieausnutzung. Wahrscheinlich wird Gas gewählt. Es ist am effektivsten und wartungsärmsten. Die neue Heizungstechnik kostet rund 20 000 Euro. Theodor Burkard fasst die Vorteile zusammen: „Es ergibt zwei Effekte – weniger Verbrauch gepaart mit Stromerzeugung.“

    Außerdem soll neben der schon bestehenden Solaranlage noch eine Photovolataik-anlage auch dem Dach der Löwensteinhalle montiert werden. Diese soll Strom für den Eigenverbrauch und das Netz produzieren. 45 000 kW/p pro Jahr werden damit künftig erzeugt. Theodor Burkard erklärt, dass so die öffentlichen Gebäude in der Rathausstraße, also Löwensteinhalle, Feuerwehr, Rathaus, Kindertagesstätte und das Dorfgemeinschaftshaus (ehemalige Schule) autark werden bei der Elektrizität. Ihr jährlicher Bedarf liegt insgesamt bei rund 15 000 Kilowatt pro Jahr.

    Der Ortsgemeinderat hat die Anschaffung des Blockheizkraftwerks jetzt beschlossen. Es soll noch in diesem Jahr eingebaut werden. Die Kommune finanziert den Kauf aus eigenen Mittel.

    Doch nicht nur mit diesem Projekt setzt die Ortsgemeinde Görgeshausen ein Zeichen für einen umweltverträglicheren Umgang in Sachen Energie. Es ist auch noch ein Solarpark geplant. (cde)

     

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    Donnerstag

    10°C - 20°C
    Freitag

    9°C - 16°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.