40.000
Aus unserem Archiv
Hachenburg

Im Museum zeigten Handwerker ihr Können

Die große Bandbreite des Handwerks bietet gerade im musealen Rahmen beste Anschauungsmomente. Das haben auch die Macher des Landschaftsmuseums Westerwald in Hachenburg erkannt und luden daher zu einem vielseitigen Tag des Handwerks ein.

Hachenburg – Die große Bandbreite des Handwerks bietet gerade im musealen Rahmen beste Anschauungsmomente. Das haben auch die Macher des Landschaftsmuseums Westerwald in Hachenburg erkannt und luden daher zu einem vielseitigen Tag des Handwerks ein.

Die Neugier der Gäste galt nicht nur den Berufen selbst, schon allein die unterschiedlichen Materialien – von Holz über Lehm bis zu Stoffen und Gold – zogen das Interesse auf sich. Jung und alt schlenderten durch die acht Gebäude und entdeckten viel Neues. Ausdrücklich animierten die verschiedenen Stationen zum Mitmachen, vor allem die Kinder kamen so in direkten Kontakt zu Tätigkeiten, die teils aus der Generation der Großväter entstammen, wie etwa der Arbeit des Basaltkippers oder des Druckers an der alten Handpresse. Andere präsentierten sich hingegen in all ihrer Modernität, zum Beispiel Lehmbauer, Schmuckdesignerin und Dachdecker.

Trotz des Regens verzeichnete das Museum einen regen Zulauf. "Mit bis zu 1000 Besuchern sind wir unter diesen Bedingungen sehr zufrieden. Das war klasse", freute sich Museumsleiter Manfrid Ehrenwerth. (elm)

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagausgabe der Westerwälder Zeitung.

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Sonntag

1°C - 8°C
Montag

1°C - 6°C
Dienstag

0°C - 4°C
Mittwoch

-1°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.