40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Gaumenfreuden: Wein- und Schlemmerfest läutet Herbst ein
  • Aus unserem Archiv
    Hachenburg

    Gaumenfreuden: Wein- und Schlemmerfest läutet Herbst ein

    Die Vorboten des Herbstes sind unübersehbar. Das Wein- und Schlemmerfest in Hachenburg gehört zu denen der angenehmeren Sorte. Die bewährte Mischung aus Geselligkeit, Musik, Erlebnisgastronomie und Einkaufsbummel am Sonntag lockte viele Besucher in die Löwenstadt, die sich die gute Laune vom durchwachsenen Wetter am Samstag nicht trüben ließen.

    Angenehme Gespräche, gute Weine und unterhaltsame Musik vor herrlicher Kulisse: Das sind die Zutaten des Wein- und Schlemmerfestes, das erneut viele Besucher nach Hachenburg lockte.  Foto: Röder-Moldenhauer
    Angenehme Gespräche, gute Weine und unterhaltsame Musik vor herrlicher Kulisse: Das sind die Zutaten des Wein- und Schlemmerfestes, das erneut viele Besucher nach Hachenburg lockte.
    Foto: Röder-Moldenhauer

    Sich bei guten Gesprächen und Musik durch heimische Weinlagen zu probieren, macht Spaß, insbesondere bei guter Musik. Dafür sorgte ab 11 Uhr am Samstag Manuel Isacks Dose. Anschließend sorgte das Schulorchester der Realschule plus mit viel Blech für Stimmung. Die Nachmittagsschicht übernahmen die „Jammmertaler“ aus Altstadt, und die Abendstunden heizte die Formation „Non Stop Dancing“ auf. Den Ausklang am Sonntag übernahm „Wie Waldi“ auf der herbstlich dekorierten Bühne vor der Schlosskirche am Alten Markt. „Die haben die Menschen verzaubert“, schwärmte Werberingchef Karl-Josef Mies. Zum Mittagessen musste auch niemand nach Hause. Die Gastronomen vom Italiener über das Flammkuchenhaus bis zu den gutbürgerlichen Häusern „Hotel zur Krone“ und „Zum weißen Ross“ sorgten für abwechselungsreiche Kost. Dazu kamen die Stände. Das Restaurant Matrix bot herbstliche Variationen von Kürbis, Garnele und Pasta an, es gab leckere Wildspezialitäten, und die Freunde der Currywurst kamen auch auf ihre Kosten. Dass Wein und Buch und Kunst einen harmonischen Dreiklang ergeben, konnte man in den Galerien und Buchhandlungen der Stadt erleben.

    Die Einzelhändler des Werberings Hachenburg bewiesen, dass sie für die kommende Herbst-Winter-Saison gerüstet sind. Fachkundige und individuelle Beratung ist eben nicht durch Algorithmen zu ersetzen – und die Stimmung eines Marktwochenendes nicht durch einen Mausklick zu transportieren. „Der Markt und Hachenburg ziehen Menschen an“, so Mies, „das ordentliche Wetter am Sonntag tat das Übrige, die Stadt war voller Menschen. Die Kunden finden wieder zurück in die Geschäfte. Das haben wir gut gemacht“, lobt er seine Kollegen vom Werbering – und ein bisschen Stolz schwingt in der Stimme mit. „Es war eine gute Werbung für unsere Stadt.“

    Von unserem Mitarbeiter Matthias Budde

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Freitag

    4°C - 12°C
    Samstag

    1°C - 6°C
    Sonntag

    2°C - 5°C
    Montag

    3°C - 5°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.