40.000
Aus unserem Archiv
Bad Marienberg

Ehrenamtler kritisieren höheren Tafel-Beitrag

Obst, Gemüse, frische und haltbare Lebensmittel zum symbolischen Preis von einem Euro. Mit diesem Angebot helfen die Tafeln vielen bedürftigen Bürgern über die Runden, auch im Westerwaldkreis. An einer geplanten Verdopplung des Preises entzündet sich ein Streit.

Bad Marienberg – Obst, Gemüse, frische und haltbare Lebensmittel zum symbolischen Preis von einem Euro. Mit diesem Angebot helfen die Tafeln vielen bedürftigen Bürgern über die Runden, auch im Westerwaldkreis. An einer geplanten Verdopplung des Preises entzündet sich ein Streit.

Deutliche Kritik üben die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel in Bad Marienberg an dem Beschluss des Diakonischen Werkes Westerwald, den Einkaufsbeitrag für die erwachsenen Nutzer der Tafeln von einem auf zwei Euro zu erhöhen. Dies sei nicht nachvollziehbar und werde in dieser Form auch nicht hingenommen. Im Raum steht der Vorwurf, die wichtigen ehrenamtlichen Tafelhelfer seien in diese Entscheidung nicht eingebunden gewesen.

Wenn der Beschluss nicht sofort kassiert werde, so befürchtet Leiterin und Gründerin Heidi-Helga Wenderoth, komme vielleicht nicht nur die Bad Marienberger Tafel in arge Personalnöte, "weil viele wertvolle Mitarbeiter der Tafeln das Handtuch werfen". Denn ohne diese Menschen funktioniere Tafel nicht, sehr wohl aber ohne Diakonie, wie bundesweit etwa 90 Prozent der Lebensmittelausgabestellen wöchentlich unter Beweis stellten. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter hätten die besten, vertrauensvollen Kontakte vor Ort zu den Bedürftigen, zu den Spendern und zu den Kommunen, fügt sie hinzu. Zudem stellten sie ihre Zeit, ihre Arbeitskraft und auch ihre Fahrzeuge kostenlos zur Verfügung. Wenn das Diakonische Werk nun Personalkosten als Begründung anführe, sei dies ein hausgemachtes Problem. (elm)

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochausgabe der Westerwälder Zeitung.

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.