40.000
Aus unserem Archiv
Westerwaldkreis

Ehemann nach Krach vermisst: Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr im Westerwald im Einsatz

Ehestreitigkeiten haben offenbar im Westerwaldkreis einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Die Rettungskräfte suchten vergeblich nach einem 68-Jährigen, den seine Frau am späten Mittwochabend als vermisst gemeldet hatte. Noch in der Nacht tauchte der Mann wohbehalten wieder zu Hause auf.

Westerwaldkreis – Ehestreitigkeiten haben offenbar im Westerwaldkreis einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Die Rettungskräfte suchten vergeblich nach einem 68-Jährigen, den seine Frau am späten Mittwochabend als vermisst gemeldet hatte. Noch in der Nacht tauchte der Mann wohbehalten wieder zu Hause auf.

Morgens um 11 Uhr war der Mann mit dem Fahrrad weggefahren. Als er am Abend immer noch nicht zurückgekehrt war, verständigte seine besorgte Ehefrau gegen 21.20 Uhr die Polizei. 70 Feuerwehrleute aus der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach waren im Einsatz. Außerdem flog ein Hubschrauber über das Suchgebiet, um den Vermissten mittels einer Wärmebildkamera zu orten. Vergeblich: Die Suche musste gegen 1.30 Uhr in der Nacht ohne Ergebnis eingestellt werden. Zum Glück ging die Angelegenheit dann aber doch noch glimpflich aus. Am frühen Morgen kam der Gesuchte aus eigenem Antrieb und unversehrt zu seiner Gattin zurück.

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
x
x
Top Angebote auf einen Klick
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Montag

12°C - 22°C
Dienstag

13°C - 24°C
Mittwoch

15°C - 29°C
Donnerstag

10°C - 25°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.