40.000
Aus unserem Archiv

Das Funktionsprinzip

Bei dem Verfahren der solaren Klärschlammtrocknung wird maschinell vorentwässerter Klärschlamm unter Ausnutzung der Sonneneinstrahlung auf weitgehend natürlichem Wege in einer als Gewächshaus ausgebildeten Halle mit transparenter Hülle getrocknet.

Zur Verbesserung des Effekts wird durch sensorgesteuerte Be- und Entlüftung der Halle ein Luftaustausch und eine Luftumwälzung erzeugt. Das zu trocknende Material wird ständig vollautomatisch gewendet und gleichzeitig homogenisiert. Ziel ist es, günstige Trocknungsbedingungen durch einen hohen Luftaustausch zu schaffen und dabei feuchte Grenzschichten von der Klärschlammoberfläche durch Wenden abzulösen.

Maßgeblich für die erzielbare Trocknungsleistung ist die Intensität und Zeitdauer der Solarstrahlung sowie das Trocknungspotenzial der Umgebungsluft. Zur Leistungssteigerung der Trocknungsanlage wird zudem die Abwärme aus dem Blockheizkraftwerk der benachbarten Biogasanlage und auch der Kompaktfaulungsanlage genutzt. Dies führt zu einer wesentlichen Reduzierung des Flächenbedarfs für die Trocknungshalle.

Klärschlamm wird in Westerburg solar getrocknet
Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer

Regio-CvD Online

Markus Eschenauer

Mail | 02602/160 474

epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Sonntag

8°C - 11°C
Montag

8°C - 12°C
Dienstag

8°C - 13°C
Mittwoch

7°C - 15°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.