40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » 2000 Jogger waren beim Münz-Lauf in Montabaur am Start
  • Aus unserem Archiv
    Montabaur

    2000 Jogger waren beim Münz-Lauf in Montabaur am Start

    Da waren auch die Veranstalter des Münz-Spendenlaufs mehr als überrascht: Mit rund 2000 Teilnehmern erzielte der siebte Münz-Spendenlauf durch die Montabaurer Innenstadt einen absoluten Teilnehmerrekord.

    Von unserer Redakteurin Stephanie Kühr

    Bei der Veranstaltung am Sonntag liefen 1481 Kinder und Jugendliche, begleitet von gut 500 Betreuern, Eltern und weiteren Laufbegeisterten, mit ihren roten Nikolausmützen eine halbe Stunde auf einem 750 Meter langen Rundlauf durch die Altstadt entlang des Montabaurer Weihnachtsmarktes. „Es geht darum, sich eine halbe Stunde zu bewegen, gemeinsam Sport zu machen und einfach Spaß zu haben", begrüßte Bernhard Münz die gut gelaunten Teilnehmer des Spendenlaufs und Tausende von Zuschauern vor dem Montabaurer Rathaus. Die ganze Stadt war förmlich auf den Beinen. In der Fußgängerzone und in den kleinen Seitenstraßen herrschte dichtes Gedränge. Insgesamt gingen 22 gemeldete Teams, darunter 14 Schulen und acht Sportvereine, an den Start. Den Startschuss für den Spendenlauf gab die Schirmherrin der Veranstaltung, Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland. „Montabaur, eine lebendige Stadt, das ist unsere Devise. Und was ist lebendiger als unsere Stadt heute", freute sich Wieland und bedankte sich bei der Firma Münz und allen ehrenamtlichen Helfern, dass sie dieses Großereignis möglich gemacht haben. Der Spendenlauf fand zum siebten Mal in dieser Form statt. Zum zweiten Mal wurden dabei Spendengelder an die Schulen und Sportvereine aus der Region übergeben, die mit den meisten Kindern und Jugendlichen an der Veranstaltung teilnehmen. In diesem Jahr übergab Bernhard Münz einen Stiftungspreis in Höhe von insgesamt 9100 Euro an die teilnehmenden Schulen und Vereine. Die Spendengelder stammen aus den Erlösen der Münz-Laufveranstaltungen und aus privaten Spenden. „So spendet auch unser Unternehmen beispielsweise 0,50 Cent pro Teilnehmer am Firmenlauf in Koblenz an die Münz-Stiftung", sagte Bernhard Münz. Der Unternehmer ist froh, dass er es mit seinen Projekten schafft, Kinder und Jugendliche vom Sofa zu holen und zum Sport zu motivieren. In diesem Jahr hatte das Team der Joseph-Kehrein-Schule in Montabaur die Nase vorn und belegte mit 172 Teilnehmern unter 18 Jahren den mit 1500 Euro dotierten ersten Platz. Auf Platz zwei kam die Overberg-Grundschule Siershahn mit 135 kleinen Läufern und bekam dafür 1250 Euro. Knapp dahinter landeten das Gymnasium im Kannenbäckerland sowie die Pfarrer-Giesendorf-Schule in Dernbach, die sich mit je 132 Läufern den dritten Platz teilten und jeweils 750 Euro erhielten. Für die Plätze 5 bis 10 gingen jeweils 500 Euro an: BBS Montabaur, Theodor-Heuss-Grundschule Wirges, JSG Augst, SV Heiligenroth, Erich-Kästner-Realschule plus Ransbach-Baumbach, Waldschule Horressen. Für die Plätze 10 bis 20 erhielten jeweils 150 Euro: Heinrich-Roth-Schule Montabaur, Astrid-Lindgren-Grundschule Herschbach/Oww., Spielvereinigung 1912 Ransbach, Grundschule am Ahrbach Ruppach-Goldhausen, RSG Montabaur, RCW Koblenz-Arzheim, TV Jahn 1892 Eitelborn, Evangelische Grundschule Mogendorf. Sonderpreise in Höhe von je 250 Euro gingen an die TuS Montabaur und die DLRG Montabaur, die - neben dem Team der Firma Münz und den Westerwälder Rotkreuzlern - beim Münz-Spendenlauf mit 25 ehrenamtlichen Helfern im Einsatz waren.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Mittwoch

    8°C - 21°C
    Donnerstag

    9°C - 20°C
    Freitag

    10°C - 19°C
    Samstag

    9°C - 17°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.