40.000

Westerwaldkreis1750 Euro weg: Wäller in Reeperbahn-Absteige clever abgezockt?

Wurde er auf der Reeperbahn auf clevere Art und Weise abgezockt, oder wollte der 56-Jährige sich einen Prostituiertenbesuch durch seine Hausbank versilbern lassen? Mit diesen Fragen musste sich jetzt ein Gericht in Westerburg befassen. Laut Anklage soll ein 56 Jahre alter Mann aus der Verbandsgemeinde Wallmerod eine Straftat vorgetäuscht haben, indem er vorgab, dass Unbekannte von einem Geldautomaten an der sündigen Meile in Sankt Pauli mit seiner EC-Karte 1750 Euro abgehoben hätten. Gleichzeitig gab er aber bei der Polizei an, dass er die Karte nie aus der Hand gegeben habe, und schloss aus, dass die EC-Karte entwendet und heimlich wieder zurückgegeben wurde. Bei seiner Bank machte der Mann die Rückerstattung des Geldes geltend – was allerdings nicht von Erfolg gekrönt war.

Es ist der 12. Dezember 2016. Gemeinsam mit Kollegen besucht der Westerwälder im Vorfeld einer Weihnachtsfeier den Weihnachtsmarkt in Hamburg. Die Firma hat eingeladen. In lockerer Runde wird an diversen ...

Lesezeit für diesen Artikel (681 Wörter): 2 Minuten, 57 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

 

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Mittwoch

-4°C - 5°C
Donnerstag

-6°C - 4°C
Freitag

-9°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.