40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Westerwald extra
  • » Unterwesterwaldbahn: Tonzüge setzen den Brücken zu
  • Aus unserem Archiv

    Unterwesterwaldbahn: Tonzüge setzen den Brücken zu

    Die umfangreichen Tonvorkommen im Westerwald sind ein bedeutender Rohstoff und auch Exportartikel weit über die Region hinaus. Vor allem von der Umweltbilanz her hat der Schienengüterverkehr hierbei eine erhebliche Bedeutung. Doch der setzt gerade den alten Brücken zu.

    Niedererbach. Rund eine Million Tonnen Westerwälder Ton transportiert die DB Cargo pro Jahr mit rund 800 Spezialwaggons. Den Ton benötigt vor allem die Fliesenindustrie in der norditalienischen Emilia Romagna. Damit die Tonzüge auch in der Zukunft über die Unterwesterwaldbahn rollen können, werden in diesem Jahr insgesamt drei Brücken neu gebaut und das unter Denkmalschutz stehende Viadukt bei Niedererbach saniert und ertüchtigt. Die Westerwälder Zeitung hat sich über den aktuellen Stand der Arbeiten informiert.

    Noch rechtzeitig vor dem Beginn der Vegetationsperiode waren alle Rodungsarbeiten erfolgt. Die nach den Ausschreibungsverfahren mit den Arbeiten beauftragten Firmen haben inzwischen die notwendigen Zufahrten geschaffen und die Baustellen eingerichtet.

    Auf dem Weg von Montabaur nach Limburg liegt die erste Baustelle am Ortsrand von Girod. Dort soll die Firma Klostermann aus Hamm-Uentrop das kleine dreibogige Viadukt über den Kapellenweg durch eine moderne Betonkonstruktion ersetzen. So recht weiß niemand der Anwohner, aus welchem Grund das noch tadellos aussehende, aus Bruchsteinen und Ziegelmauerwerk errichtete Bauwerk abgerissen werden muss, während an einer Brücke am Bahnhof Steinefrenz die dort bestehenden Schäden nicht zu übersehen sind. Die neue Giröder Brücke soll während der Sperrung im Herbst seitlich eingeschoben werden. Neben dem Brückenneubau erfolgen während der Streckensperrung weitere Gleis- und Weichenbauarbeiten in Richtung Ruppach-Goldhausen.

    Ersatz für Odenwälder Brücke

    Schon deutlich weiter sind die Arbeiten für das Ersatzbauwerk der Odenwälder Brücke bei Dreikirchen. Die Albert Weil AG aus Limburg hat bereits die durchgehende Bodenplatte gegossen und beginnt jetzt mit der Verschalung und der Metallbewehrung für die Flügelmauern und Seitenwand. Das gesamte Bauwerk entsteht neben der alten Brücke und wird nach deren Abriss in die Lücke eingeschoben.

    Ersatz für Tiefental-Brücke

    Ähnlich weit gediehen sind auch die Arbeiten an der Brücke Tiefental zwischen Ober- und Niedererbach. Dort entsteht unter dem mittleren der drei großen Steinbögen ein rund 27 Meter langes Beton-Rahmenbauwerk mit einer lichten Weite und Höhe von vier Metern für Fahrzeuge des Forstverkehrs. Um Platz für die diagonal zwischen den Pfeilern verlaufende Durchfahrt zu erhalten, mussten Teile des Bahndammes abgetragen und die Hänge gesichert werden. Wenn der Durchlass und die seitlichen Flügelmauern fertiggestellt sind, kann mit dem Aufschütten des Bahndammes begonnen werden. Der Abriss der Gewölbebögen findet während der sechswöchigen Streckensperrung im August und September statt. Danach kann die Lücke im Bahndamm geschlossen und das Gleis verlegt werden. Die Stümpfe der alten Pfeiler verbleiben im Damm.

    Sanierung Hohe Brücke

    Die unter Denkmalschutz stehende Hohe Brücke über das Sandbachtal bei Niedererbach ist das größte Ingenieur-Bauwerk im Verlauf der am Pfingstmontag 1884 eröffneten Unterwesterwaldbahn. Die Ausschreibung zur Bauwerkssanierung hat die Sächsische Bau GmbH aus Dresden, ein Tochterunternehmen der H. F. Wiebe-Gruppe aus dem niedersächsischen Achim gewonnen. Sehr umfangreich waren die Arbeiten für die Einrichtung von Zufahrten und der Baustellenflächen unterhalb der Brücke. Der Sandbach wurde dafür teilweise verrohrt.

    Aktuell wird das Bruchsteinmauerwerk der Pfeiler mit Ankern verstärkt, danach kann mit dem Aufbau eines Kranes und der Gerüste für die Sanierung der Backsteingewölbe begonnen werden. Für die im Sommer erfolgende Montage der neuen Tragplatten wird derzeit eine weitere Baustraße angelegt. Die Gleisbausparte von Wiebe wird während der Sperrung umfangreiche Arbeiten zur Drainage und Gleiserneuerung zwischen dem Abzweig bei Staffel und der erneuerten Straßenüberführung oberhalb von Niedererbach vornehmen. hpg

    Bauarbeiten an der Unterwesterwaldbahn
    Westerwald extra
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Donnerstag

    9°C - 21°C
    Freitag

    9°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    7°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.