40.000

MittelrheinProbleme durch das Niedrigwasser: Autofähre in Niederheimbach hat den Betrieb eingestellt

Der niedrige Wasserstand des Rheins hat die erste Fähre vorübergehend zum Stillstand gebracht. Am Sonntag musste die Mittelrheinfähre in Niederheimbach um 18 Uhr ihren Betrieb einstellen. „Es ist leider nicht absehbar, wann wir wieder fahren können“, sagt der Fährbetreiber Michael Schnaas. Denn auch in dieser Woche ist laut Wettervorhersage kein Regen in Sicht.

Erst im August hatte Schnaas den Rhein mit einem Spezialbagger ausbaggern lassen, um weiter zwischen Niederheimbach und Lorch fahren zu können. Die Maßnahme war nötig. „Sonst hätten wir schon im ...

Lesezeit für diesen Artikel (754 Wörter): 3 Minuten, 16 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Montag

1°C - 3°C
Dienstag

0°C - 3°C
Mittwoch

2°C - 5°C
Donnerstag

2°C - 4°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach