40.000
Aus unserem Archiv

Kindergärten belasten klammen Kreis

Der Rhein-Hunsrück-Kreis hat ein dickes Minus in der Kasse. Der Kreistag sucht händeringend nach Einsparmöglichkeiten. Er ist sogar fündig geworden. Und jetzt das: Der Nachwuchs funkt dazwischen und wirft die Sparpläne über den Haufen.

Der Rhein-Hunsrück-Kreis hat ein dickes Minus in der Kasse. Der Kreistag sucht händeringend nach Einsparmöglichkeiten. Er ist sogar fündig geworden. Und jetzt das: Der Nachwuchs funkt dazwischen und wirft die Sparpläne über den Haufen.

Mit bis zu 300.000 Euro Mehrausgaben für die Kindergärten rechnet die Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück in diesem Jahr. Das ist der Preis für den vom Land beschlossenen Rechtsanspruch für die Zweijährigen auf einen Kindergartenplatz, für zusätzliches Erziehungspersonal wegen der Freistellung der Leitung und auch für den Ausbau der Ganztagsplätze, was ebenfalls zusätzliches Personal zur Folge hat.

Die Franktionschefs von CDU und FDP im Kreistag, Hans-Josef Bracht und Thomas Auler, beide gehören auch dem Landtag an, zeigten sich im Kreisausschuss nicht erbaut über die zusätzlichen Kosten, die zum großen Teil das Land dem Kreis aufbürdet.

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Donnerstag

1°C - 5°C
Freitag

-1°C - 6°C
Samstag

-1°C - 4°C
Sonntag

-1°C - 4°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach