40.000
Aus unserem Archiv

Hochwasser: Bopparder Fähre stellt Betrieb ein

Die Flutwelle hat den Mittelrhein erreicht: Die Bopparder Fähre hat am Freitag Nachmittag ihren Betrieb eingestellt. In Oberwesel ist die Schaarausfahrt gesperrt. Nach dem Schneechaos reckt sich Vater Rhein aus seinem Bett. Aber es droht kein Flut-Chaos.

Die Flutwelle hat den Mittelrhein erreicht: Die Bopparder Fähre hat am Freitag Nachmittag ihren Betrieb eingestellt. In Oberwesel ist die Schaarausfahrt gesperrt. Nach dem Schneechaos reckt sich Vater Rhein aus seinem Bett. Aber es droht kein Flut-Chaos.

Den Prognosen zufolge erwartet der Mittelrhein am Wochenende vielmehr ein Hochwasser der kleineren Kategorie. Die Hochwassermarke I – sie liegt bei 4,60 Meter – ist längst überschritten. Der Pegel in Kaub hat am Freitagabend die Marke von 5,50 Meter überschritten. Die Scheitelwelle wird für Samstag Mittag erwartet. Der Hochwassermeldedienst prognostiziert einen Höchststand von 5,65 Meter.
Doch am Freitag herrscht erst mal Alarmstufe eins. Die Anwohner werden gebeten, erste vorbereitende Maßnahmen zu treffen. Die ersten Pumpen in der St. Goarer Innenstadt laufen bereits auf Hochtouren. Die Schaarausfahrt in Oberwesel auf die Bundesstraße 9 ist durch den steigenden Grundwasserspiegel überflutet. Der Rhein hat sich über die Rheinuferpromenade und den Spielplatz ausgebreitet, die Parkplätze am Bahndamm wurden vorsichtshalber bereits am Donnerstag gesperrt.
Die Beamten der Wasserschutzpolizeiinspektion St. Goar können das Dienstboot nur noch über den verlängerten Steg über die Bundesstraße 9 betreten. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann das Wasser über das Ufer im Bereich der B 9 tritt.
Die Fußgängerunterführung in Bad Salzig ist gesperrt, die Ampelanlage an der B 9 wurde in Betrieb genommen. Die Bopparder Rheinuferpromenade ist im Bereich Karmeliterstraße bis Villa Belgrano überschwemmt. Die Parkplätze sind nicht mehr nutzbar.
Die Fähre St. Goar stellt ab 5,55 Meter am Pegel Kaub ihren Betrieb ein, das Personenschiff Felix übernimmt den Personentransport. Nur die Autofähre Kaub kann verhältnismäßig lange den Fährbetrieb am Mittelrhein aufrechterhalten. Fährmann Kevin Kilb kann bis zu einem Pegelstand von sieben Metern hin und her pendeln.

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach