40.000

MittelrheinGroßer Aufwand für königliche Stippvisite am Mittelrhein - Flakmunition sorgte für Aufregung

Suzanne Breitbach

Groß war der Aufwand, der im Vorfeld des Besuchs des niederländischen Königspaars getrieben wurde. Taucher der Polizei waren am Dienstag und Mittwoch an den Landungsbrücken in Oberwesel und Boppard im Einsatz. Und die Mitarbeiter der städtischen Bauhöfe putzten die Bereiche um die Anlegestellen fein heraus.

Gut behütet: Königin Máximas royale Kopfbedeckung wurde mit zwei stattlichen Hutnadeln in Position gehalten.Foto: Thomas Torkler

Aufregung herrschte wenige Stunden vor der Ankunft der königlichen „Fracht“ in Boppard, denn Polizeitaucher ...

Lesezeit für diesen Artikel (631 Wörter): 2 Minuten, 44 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Freitag

-5°C - -2°C
Samstag

-4°C - -2°C
Sonntag

0°C - 2°C
Montag

1°C - 3°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach