40.000

BoppardDreister Diebstahl in Boppard: Stolpersteine aus Pflaster gerissen - Überführt Video den Täter?

Volker Boch

Ein außergewöhnlich dreister Diebstahl beschäftigt Boppard. Nachdem am vergangenen Wochenende in der Stadt 16 Stolpersteine zum Gedächtnis an im Nationalsozialismus verfolgte und ermordete Menschen verlegt wurden, sind zwei von diesen Steinen mitten in der Fußgängerzone gestohlen worden. Sie wurden in der Nacht zum Montag offensichtlich mit kühler Überlegung und unter der Anwendung gezielter Gewalt aus dem Betonsockel gerissen. Ein Video soll die Tat dokumentieren.

Foto: Initiative Stolp Im Schutze der Dunkelheit riss am späten Sonntagabend kurz vor Mitternacht ein Unbekannter offensichtlich unter Benutzung eines Werkzeugs die beiden fest im Beton verankerten Steine aus dem Bodenbelag. ...
Lesezeit für diesen Artikel (672 Wörter): 2 Minuten, 55 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rhein-Hunsrück-Zeitung
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Dienstag

2°C - 7°C
Mittwoch

3°C - 8°C
Donnerstag

4°C - 10°C
Freitag

4°C - 10°C
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach