40.000
Aus unserem Archiv
Windhagen

Windhagen: Musikalische Möglichkeiten der neuen Fasen-Orgel vorgestellt

Nach vielen Wochen des Einbaus und der Einweihung an Heiligabend wurde die Klangfülle der neuen Fasen-Orgel in der Windhagener Pfarrkirche St. Bartholomäus nun in einem festlichen Konzert hörbar. Bei dem Chor- und Orgelkonzert am Sonntag brachten Gertrud Murr-Roth, Organistin und Musikerin des Seelsorgebereichs Rheinischer Westerwald, und der Unkeler Kammerchor unter der Leitung von Martin Monter klassische und moderne Werke zu Gehör.

Gertrud Murr-Roth spielte die neue Fasen-Orgel.  Foto: Simone Schwamborn
Gertrud Murr-Roth spielte die neue Fasen-Orgel.
Foto: Simone Schwamborn

Helmut Wolff, Vorsitzender des Kirchenvorstandes, begrüßte die Konzertbesucher und wies auf den neuen Schatz in der Pfarrkirche hin. Die Orgel wurde von der Orgelbaufirma Hubert Fasen in Oberbettingen gebaut. Drei Monate dauerte deren Einbau auf der Empore der Kirche. Erstmalig öffentlich bespielt wurde sie bei ihrer feierlichen Einweihung an Heiligabend 2017. Seitdem bestand nach den Sonntagsmessen die Möglichkeit, sich die Orgel anzuschauen und technische Details erklären zu lassen. Zusätzlich zu den Gottesdiensten, Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen soll das neue Instrument auch zum konzertanten Einsatz kommen. Deshalb waren Musikfreunde am Sonntag eingeladen, die „musikalischen Möglichkeiten dieser Orgel in Form eines Konzertes kennenzulernen“, sagte Wolff, der Musiker, Besucher und einen Vertreter der Eifeler Orgelbaufirma willkommen hieß.

Nach der Begrüßung durchfluteten die Orgelklänge von Komponist Norbert Seeger (Präludium und Fuge D-Dur) das schmucke Gotteshaus. Im Anschluss an das imposante Orgelwerk zur Konzerteröffnung trugen Organistin und Unkeler Kammerchor die präsentierten Werke abwechselnd vor. „Kündlich groß ist das gottselige Geheimnis“ sang der Chor, auch „I Will Follow Him“ von J. W. Stole, dem Pseudonym Franck Pourcels, und „A Clare Benediction“ von John Rutter. Die Unkeler Sänger begeisterten auch mit „Möge Gottes Segen“ von Klaus Heizmann, „May the Lord Send Angels“ von Rob Wilson und „May the Road Rise“ von Kevin Caparotta.

Welche zarten, melodischen oder auch dramatischen Töne sich der voll mechanischen Fasen-Orgel mit 20 Registern entlocken lassen, stellte die Organistin mit Johann Sebastian Bachs Partita „Ach, was soll ich Sünder machen“, Michael Schütz' „Five Down“ und Josef Rheinbergers „Intermezzo“ unter Beweis. Zum Abschluss des Konzertes spielte Murr-Roth die „Toccata“ in G-Dur von Nicolaus Bruhns. „Holz auf Jesu Schulter“ von Jürgen Henkys und „Möge die Straße uns zusammenführen“ von Markus Pytlik waren zwei Lieder, die Musiker und Konzertbesucher in der Pfarrkirche zusammen sangen. Die Spenden der Besucher kommen der Windhagener Aktionsgruppe „Kinder in Not“ zugute.

Von unserer Mitarbeiterin Simone Schwamborn

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
x
Top Angebote auf einen Klick
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Mittwoch

16°C - 29°C
Donnerstag

10°C - 20°C
Freitag

10°C - 18°C
Samstag

10°C - 19°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach