40.000
Aus unserem Archiv
Unkel

Vorweihnachtliches Treiben in Unkel: Christkindlmarkt lockt mit viel Programm

Silke Müller

Langsam, aber sicher wird es vorweihnachtlich in Unkel. Die Beleuchtung hängt schon, und erste Buden werden an diesem Wochenende angeliefert. So entsteht das passende Ambiente für den Christkindlmarkt, der von Freitag, 1., bis Sonntag, 3. Dezember, in die Rotweinstadt lockt. Was die Besucher während der dritten Ausgabe des Marktes erwartet, das haben jetzt Organisatorin Birgit Körnig und Stadtbürgermeister Gerhard Hausen vorgestellt.

Birgit Körnig und Stadtbürgermeister Gerhard Hausen haben gemeinsam das Programm des dritten Christkindlmarkts in Unkel vorgestellt. Foto: Silke Müller
Birgit Körnig und Stadtbürgermeister Gerhard Hausen haben gemeinsam das Programm des dritten Christkindlmarkts in Unkel vorgestellt.
Foto: Silke Müller

Im Vergleich zum Vorjahr gibt es eine Reihe von Neuerungen – wie die Aktion „Werde Christbaumpate“. Knut von Wülfing vom Stuxhof hat 20 Weihnachtsbäume gestiftet, die nun darauf warten, fit fürs Fest gemacht zu werden. „Jeder Pate ist für seinen Baum verantwortlich“, sagt Körnig. Bis zum 30. November haben die Paten Zeit, ihren Christbaum zu schmücken. „Dann werden die Bäume fotografiert und ins Internet gestellt“, erläutert Körnig. Vom 1. bis zum 3. Dezember erfolgt ein Onlinevoting im Netz. Der Gewinner erhält einen Überraschungspreis, und die Bäume werden auf dem Christkindlmarkt am Sonntag von 20 Uhr an versteigert.

Auf dem Markt selbst haben Besucher, denen immer wieder Christkindl Lea Cordewener und ihre Engelchen begegnen werden, ebenfalls die Möglichkeit, Neues zu entdecken – wie jüdische, arabische und persische Küche vereint an einem Stand. Betrieben wird er vom Verein „Gemeinsam für Vielfalt“, der die Flüchtlingsarbeit in Unkel unterstützt. Mitglied ist unter anderem der Kinderbuchautor Zachary Gallant. „Es ist großartig, dass sich der Verein bereit erklärt hat, beim Christkindlmarkt mitzumachen“, freut sich die Organisatorin, die noch ein weiteres Beispiel für einen neuen Stand parat hat. Denn erstmals wird das Schulprojekt „Wilde Eva“ von der Unkeler Designerin Ute Giessen präsentiert. Dabei handelt es sich um Selbstgenähtes, das sie gemeinsam mit Schülern der Stefan-Andres-Realschule plus angefertigt hat. Auch der Kalender des Marienkindergartens wird dort verkauft. Darüber hinaus gibt es aber noch jede Menge mehr Selbstgemachtes an den Ständen der rund elf Aussteller, die das Angebot der Gewerbetreibenden und der Unkeler Künstler – unter anderem im Haus Pütz – und der Kunsthandwerker wie der Goldschmiedinnen Annette Bloch und Sonja Salehi im Rheinblick ergänzen. Zudem wird es wieder eine Tombola mit attraktiven Gewinnen von der CD bis hin zu einer Übernachtung geben. Das Willy-Brandt-Forum beteiligt sich ebenfalls am Christkindlmarkt und lädt für Sonntag ab 15 Uhr zu kostenlosen Führungen ein.

Wer sich lieber sportlich betätigen möchte, der kann sich schon jetzt für das Eisstockschießen anmelden, das diesmal an allen Tagen auf dem Willy-Brandt-Platz angeboten wird. Dort steht auch die große Bühne, auf der Künstler Besucher den gesamten Christkindlmarkt über mit Livemusik unterhalten möchten. Mit dabei ist wieder die Formation „Let's Danse Xmas Edition“, die am Sonntag um 18 Uhr spielen wird. Bereits für Samstag, 16 Uhr, hat sich der heimische Künstler Ralf Bauer mit seiner klassischen Gitarre angekündigt. „Der Ort, an dem er auftritt, wird noch bekannt gegeben, weil das vom Wetter abhängt“, sagt Körnig.

Auch die jungen Christkindlmarktbesucher sollen auf ihre Kosten kommen. So dreht sich wie gehabt das nostalgische Karussell, und Hubert Lanz backt wieder mit den Jungen und Mädchen am Samstag und Sonntag jeweils von 15 bis 17 Uhr in seiner Weihnachtsbäckerei im Weinhaus „Zur Traube“. Dafür sei aber, so Körnig, eine Anmeldung erwünscht. Der Nikolaus schaut ebenfalls auf dem Markt vorbei – und zwar am Sonntag zwischen 17.30 und 20 Uhr. Weihnachtspost ans Christkindl indes kann das ganze Wochenende über im Café Krönchen abgegeben werden. Zum Programm gehört außerdem das Ponyreiten, das diesmal der Verein Siebengebirge am Samstag, 15 bis 18 Uhr, und Sonntag, 14.30 bis 17.30 Uhr, anbietet. Dass nicht – wie in der Vergangenheit – der Reitverein Bruchhausen mit im Boot ist, hat einen kalendarischen Grund, wie die Organisatorin erklärt. Denn in diesem Jahr findet in Scheuren gleichzeitig das Adventsansingen statt, wo der Reitverein vertreten sein wird.

Der Stadtchef und auch Körnig sehen das als Bereicherung. Beides werde sich gegenseitig befruchten, sind sie sich sicher. „Ich bin überzeugt, dass das ein gutes Miteinander wird“, sagt Hausen. Er sei stolz, dass der Christkindlmarkt so ein attraktives Programm habe, meint der Stadtchef, der darin den krönenden Abschluss eines erfolgreichen Veranstaltungsjahres sieht.

Die Eröffnung des Unkeler Christkindlmarkts ist am Freitag, 1. Dezember, 17 Uhr, auf dem Willy-Brandt-Platz. Am Samstag hat der Markt von 12 bis 21.30 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20.30 Uhr geöffnet. Anmeldungen zur Weihnachtsbäckerei und fürs Eisstockschießen nimmt Birgit Körnig unter Tel. 0160/557 33 80 oder E-Mail an die Adresse birgit. koernig@moe-consulting.org entgegen. Dort können sich auch noch Christbaumpaten melden. Gut erhaltener Weihnachtsschmuck für den Christkindlmarkt kann ab Montag, 20. November, im Café Krönchen abgegeben werden. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.christkindlmarkt-unkel.de

Von unserer Redakteurin Silke Müller

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach